FCN nach Heimpleite so gut wie abgestiegen - RB Leipzig feiert Klassenerhalt | OneFootball

FCN nach Heimpleite so gut wie abgestiegen - RB Leipzig feiert Klassenerhalt | OneFootball

In partnership with

Yahoo sports
Icon: 90min

90min

·7. Mai 2024

FCN nach Heimpleite so gut wie abgestiegen - RB Leipzig feiert Klassenerhalt

Artikelbild:FCN nach Heimpleite so gut wie abgestiegen - RB Leipzig feiert Klassenerhalt

Die Stimmung hätte an diesem Tag auf dem Platz des Max-Morlock-Stadions in Nürnberg unterschiedlicher kaum sein können. Während RB Leipzig vor ihren Auswärtsfans den besiegelten Klassenerhalt feierte, flossen bei den Spielerinnen des 1. FC Nürnberg die Tränen. Die Cluberinnen sind so gut wie abgestiegen. Lediglich eine Spielzeit nach dem Aufstieg haben die Frauen aus der Frankenmetropole nur noch höchst theoretische Chancen, um in der Bundesliga zu verweilen.

Vor dem Spiel gegen RB Leipzig nahmen sich die Nürnbergerinnen viel vor. Es war klar, dass gegen die Mitaufsteigerinnen aus Sachsen ein Sieg her muss, um sich halbwegs realistische Chancen auf den Aufstieg zu wahren. Dennoch waren es von Beginn an die Gäste, die sich in gefährliche Abschlusspositionen spielten. Für richtige Entlastung konnte das Team von Thomas Oostendorp nicht sorgen, Klärungsversuche der Abwehr landeten postwendend in den Füßen der Leipzigerinnen. In der 33. Minute konnte sich Leipzigs Lydia Andrade über rechts durchsetzten und mithilfe eines Beinschusses an Scholz vorbei in den Sechszehner ziehen. Die Nürnberger Verteidigerin traf Andrade daraufhin leicht von hinten. Einen Kontakt, den die Leipzigerin dankend annahm. Nach kurzem Zögern zeigte Schiedsrichterin Riem Hussein auf den Punkt: Ausgerechnet die gebürtige Nürnbergerin Vanessa Fudalla schweißte den Strafstoß in den rechten Winkel zur 1:0-Führung für Leipzig (34.). Der 1. FCN zeigte sich vor Ende der ersten Halbzeit kämpferisch, allerdings fehlten ihnen vor dem Tor die nötige Konsequenz. Auch in der zweiten Hälfte ändert sich das Machtverhältnis kaum. Leipzig bestimmte das Spiel und Nürnberg machte ihre Chancen nicht.


OneFootball Videos


So gelang dem 1. FC Nürnberg abermals kein Sieg vor heimischem Publikum: In bisher zehn Heimspielen holten die Fränkinnen gerade einmal zwei Punkte durch jeweils ein Unentschieden gegen den FC Bayern München und gegen den SC Freiburg.

Für den Nürnberger Klassenerhalt braucht es jetzt ein großes Fußballwunder. Zwei Spieltage vor Saisonende fehlen dem Club sechs Punkte auf den 1. FC Köln und somit dem Nicht-Abstiegsplatz. Außerdem hat Nürnberg im Vergleich zu den Geißböcken eine um 26 Tore schlechte Tordifferenz, die sie aufholen müssten. In den letzten beiden Partien muss der 1FCN erst zum Meister nach München reisen, bevor zu Hause das letzte Heimspiel gegen den anderen Absteiger aus Duisburg ansteht - vielleicht gelingt ja dort ein versöhnlicher Abschied aus der Bundesliga.

RB Leipzig übersteht erste Bundesligasaison

Einen Grund zum Jubeln gab es dennoch im Nürnberger Stadion - wenn auch für die Gäste aus Leipzig. Denn durch den ersten Auswärtssieg der Saison ist der Klassenerhalt für die Frauen aus Sachsen sichere Sache. Mit aktuell 23 Punkten steht RB Leipzig auf Platz acht, lässt also aktuell sogar noch den SC Freiburg hinter sich. Im Restprogramm des Teams von Trainer Şaban Uzun wartet zuerst zu Hause die TSG Hoffenheim, während es am letzten Spieltag nach Freiburg geht.

Somit können die Leipzigerinnen den letzten Spielen gelassen entgegenblicken. Denn RB Leipzig wird verdienterweise auch in der Saison 2024/25 in Deutschlands höchster Spielklasse auftreten.

Impressum des Publishers ansehen