Teambuilding: Leitl schickt 96-Team in den Vergnügungspark | OneFootball

Teambuilding: Leitl schickt 96-Team in den Vergnügungspark

Logo: fussball.news

fussball.news

Hannover 96 eröffnet in zwei Wochen mit dem Auswärtsspiel beim 1.FC Kaiserslautern die neue Saison der 2. Bundesliga. Neu-Trainer Stefan Leitl will bis dahin neben der Schaffung von taktischen und athletischen Grundlagen auch die Mannschaft zu einer Einheit formen. Zu diesem Zwecke verordnete er nun den Besuch eines Freizeitparks.

Am Mittwoch ging es für die gesamte Truppe von 96 in den Heide Park. "Die Altersstruktur in der Mannschaft ist auch so, dass sie noch gerne in diese Dinger gehen", zitiert die Bild-Zeitung Leitl. "Die Jungs brauchen auch mal frei, müssen sich auch mal abseits des Fußballs beschäftigen." Aus Sicht des Coachs sei dann aber eine gemeinschaftliche Aktivität einem simplen freien Nachmittag zu bevorzugen. Schließlich steht der Teamgedanke für ihn absolut im Vordergrund.

"Beim Free Fall bin ich raus, definitiv"

"Ich bin überzeugt, dass wir nur als Team bestehen können und gegen Widerstände ankämpfen. Insgesamt ist das Miteinander schon ganz gut. Für mich kann es noch intensiver sein, noch mehr in einer etwas größeren Gruppe", führt Leitl aus. Insofern hatte der Trip in den niedersächsischen Freizeitpark nicht ausschließlich Spaßcharakter. Der Chefcoach selbst nahm sich dabei aber das Recht heraus, nicht alle Attraktionen zu nutzen. "Achterbahn mache ich schon. Beim Free Fall bin ich raus, definitiv." Der sogenannte Gyro-Drop-Tower 'Scream' gehört zu den beliebtesten Fahrgeschäften im Heide Park, dabei wird der freie Fall aus 71 Metern Höhe simuliert. Nichts für schwache Nerven.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen