St. Pauli angelt sich Boukhalfa: "Trauen ihm weitere Schritte zu" | OneFootball

St. Pauli angelt sich Boukhalfa: "Trauen ihm weitere Schritte zu"

Logo: liga2-online.de

liga2-online.de

Der FC St. Pauli macht den dritten Sommer-Transfer perfekt und verpflichtet Carlo Boukhalfa. Der Mittelfeldspieler kommt vom SC Freiburg, zeigte jedoch in der verangenen Saison seine Qualitäten auf der zentralen Achse in Regensburg. Vor allem das Gesamtpaket konnte die Verantwortlichen am Millerntor überzeugen.

"Bringt gewisse Torgefahr mit"

Carlo Boukhalfa wird ein Kiezkicker. In der abgelaufenen Spielzeit machte der 23-jährige Deutsch-Algerier in der Jahnelf auf sich aufmerksam, beide Spiele gegen St. Pauli verlor Boukhalfa jedoch. Trotzdem blieb er den Verantwortlichen in Erinnerung. "Carlo hat ein gutes Gesamtpaket. Er verfügt über eine gewisse Physis, Laufstärke und Grundaggressivität, sucht aber auch gerne den Weg in den Strafraum und wird dort torgefährlich", so Sportchef Andreas Bornemann. "Er hat bei Jahn Regensburg bereits seine Qualitäten nachgewiesen, wir trauen ihm aber noch weitere Schritte zu."

Gebürtig stammt Boukhalfa aus Freiburg am Breisgau, wo er von 2012 bis 2018 auch die Jugendmannschaften des Sportclubs durchlief. Nach drei weiteren Jahren in der Zweitvertretung der Freiburger wechselte Boukhalfa auf Leihbasis nach Regensburg, um sich erstmals im Profi-Fußball zu beweisen. Inzwischen verbuchte der 23-Jährige schon 31 Zweitliga-Einsätze und vier Tore. "Ich denke, wir dürfen uns auf einen sehr vielseitigen Spieler freuen", erklärt FCSP-Coach Timo Schultz – und verweist darauf, dass er der Neuzugang als Sechser und Zehner jede Position auf der Mittelfeld-Achse beherrscht. "Carlo kann nahezu alle Positionen bei uns im Mittelfeld besetzen und ist bei Freiburg sogar schon als Stürmer aufgelaufen. Er bringt damit auch eine gewisse Torgefahr aus dem Mittelfeld mit, die uns zuletzt ein bisschen abgegangen ist."

Dritter Sommer-Neuzugang

Über die Ablösesumme vereinbarten Freiburg und St. Pauli obligatorisches Stillschweigen. Auch über die Vertragsdauer am Millerntor machte der FCSP keine Angaben. Klar ist nur, dass Boukhalfa als Kiezkicker den nächsten Schritt gehen soll und möchte. "Meine erste Saison in der zweiten Bundesliga hat mich in meiner Entwicklung sehr vorangebracht. Nun möchte ich beim FC St. Pauli mit dem Trainerteam um Timo Schultz daran anknüpfen", nahm sich der 23-Jährige vor. "Der Verein hat in den vergangenen Jahren nachgewiesen, dass er eine sehr gute Adresse für junge Spieler ist und passt auch von seiner aktiven Spielweise sehr gut zu meinen Fähigkeiten." Nach Manolis Saliakas (PAS Giannina) und Connor Metcalfe (Melbourne City) ist Boukhalfa der dritte Sommer-Neuzugang für St. Pauli.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen