Sancho noch kein Unterschiedsspieler beim BVB: Kehl dennoch optimistisch | OneFootball

Sancho noch kein Unterschiedsspieler beim BVB: Kehl dennoch optimistisch | OneFootball

Icon: fussballeuropa.com

fussballeuropa.com

·19. Februar 2024

Sancho noch kein Unterschiedsspieler beim BVB: Kehl dennoch optimistisch

Artikelbild:Sancho noch kein Unterschiedsspieler beim BVB: Kehl dennoch optimistisch

Nach einem furiosen Start nach seiner Rückkehr zu Borussia Dortmund konnte Jadon Sancho (23) den vergangenen Spielen nicht seinen Stempel aufdrücken. Einige bezeichnen die Leihe bereits als Flop, da der Engländer noch nicht angekommen zu sein scheint. Sportdirektor Sebastian Kehl (44) äußert sich.

Eine Vorlage in seinem ersten Spiel, ein rausgeholter Elfmeter in seinem zweiten Spiel: Jadon Sancho hat in den zwei Partien nach seiner Rückkehr zu Borussia Dortmund große Hoffnung geschürt, dass der alte Jadon Sancho aus seiner ersten Zeit beim BVB nicht lange auf sich warten lässt. Doch in den darauffolgenden Spielen – eins verpasste er aufgrund von Muskelproblemen – konnte er nicht überzeugen.


OneFootball Videos


Drei Spiele sprangen keine Torbeteiligung heraus und auch dem Spiel des Teams von Edin Terzic konnte der Engländer nicht seinen Stempel aufdrücken. Einige bezeichneten die Leihe bis zum Saisonende nach den zuletzt blassen Auftritten gar als Flop. Sportdirektor Sebastian Kehl hat eine andere Meinung und sieht einen Fortschritt.

"Er wird noch besser werden"

"Ich kann gut vergleichen, wie es jetzt ist und wie es in seiner ersten Zeit bei uns war. Er hat einen richtigen Schritt nach vorne gemacht. In der Art, wie er unser Spiel bereichert und seine Persönlichkeit einbringt", erklärte der BVB-Boss gegenüber dem Kicker. Bei Bekanntgabe der Rückkehr bezeichnete Kehl Sancho noch als Unterschiedsspieler.

Auch wenn er das bis jetzt noch nicht – oder zu wenig – war, ist sich der 44-Jährige sicher, "dass er (Sancho, d. Red.) noch besser werden wird." Die nächste Gelegenheit das zu zeigen, hat der Flügelspieler schon am Dienstag (21 Uhr) beim Hinspiel des Champions-League-Achtelfinals bei PSV Eindhoven.

Sancho wohl nicht langfristig beim BVB

Dann will die Borussia nach einem enttäuschenden 1:1-Remis beim VfL Wolfsburg wieder auf die Siegerstraße finden und sich eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel in drei Wochen erspielen. Ob Sancho sein Können auch über den Sommer hinaus in Schwarz-Gelb unter Beweis stellen wird, ist fraglich. Der BVB konnte sich keine Kaufoption sichern, die Forderungen von Manchester United sollen zu hoch sein.

Impressum des Publishers ansehen