Medien: Laimer-Transfer zum FC Bayern ist so gut wie geplatzt | OneFootball

Medien: Laimer-Transfer zum FC Bayern ist so gut wie geplatzt

Logo: FCBinside.de

FCBinside.de

Der FC Bayern wurde in den vergangenen Monaten intensiv mit einer Verpflichtung von Konrad Laimer in Verbindung gebracht. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge ist ein Transfer zum deutschen Rekordmeister diesen Sommer so gut wie geplatzt.

Auch wenn die Bayern einen nahezu perfekten Transfer-Sommer erlebt haben, müssen die Münchner aller Voraussicht nun eine „Schlappe“ hinnehmen. Wie die „BILD“ und der „kicker“ übereinstimmend berichten, droht der Transfer von Konrad Laimer zum Rekordmeister endgültig zu platzen.

Dem Vernehmen nach haben die Bayern ihr Angebot für den Mittelfeldspieler mehrmals erhöht. Zuletzt stand eine Ablöse zwischen 23-25 Millionen Euro im Raum. Zu wenig aus Sicht von RB Leipzig. Die Sachsen fordern Gerüchten zufolge 30 Millionen Euro für den Österreicher.

„Die Tendenz ist sehr, sehr groß, dass er bei uns bleibt“

RB-Boss Oliver Mintzlaff hat diese Woche im Gespräch mit der „Leipziger Volkszeitung“ angedeutet, dass man Laimer behalten wird: „Die Tendenz ist sehr, sehr groß, dass er bei uns bleibt.“ Ein Grund ist unter anderem die Tatsache, dass man mit zwei Unentschieden keinen idealen Start in die neue Saison hingelegt hat. Zudem möchte man so spät im August keinen Leistungsträger mehr abgeben, schon gar nicht an einen direkten Konkurrenten.

In München wird man nicht allzu traurig sein. Dies liegt vor allem daran, dass Marcel Sabitzer derzeit groß aufspielt und als Goretzka-Ersatz glänzt. Wie es mit Laimer und den Bayern im Sommer 2023 weitergeht ist offen. Der 25-Jährige und die Münchner haben sich bereits auf einen Wechsel in diesem Sommer verständigt. Es wird spannend zu sehen, ob Laimer in knapp 12 Monaten (ablösefrei) an die Isar wechselt.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen