Lallana rettet Liverpool einen Punkt im Old Trafford

Onefootball

Matti Peters

Artikelbild: Lallana rettet Liverpool einen Punkt im Old Trafford

Die weiße Weste ist futsch. Der FC Liverpool lässt die ersten Zähler in der Premier League liegen. Ausgerechnet gegen den Dauerrivalen Manchester United setzte es beinahe sogar eine Pleite. Ein Joker besorgte aber kurz vor dem Abpfiff den 1:1-Ausgleich.

Für Jürgen Klopp bleibt das Old Trafford eher das Theater der Albträume. Noch nie konnte der Reds-Coach dort gewinnen. Das blieb auch am Sonntagabend so. Die Red Devils gingen durch ein umstrittenes Tor in Führung. Vor dem Treffer durch Marcus Rashford wurde Liverpools Stürmer Divock Origi von Victor Lindelöf grenzwertig von den Beinen geholt.

Der Unparteiische und sein VAR sahen das anders. Unabhängig davon konnte der LFC ohne den verletzten Mohamed Salah aber auch nicht die gewohnte Dominanz aufbauen. Manchester verteidigte resolut und erfolgreich, bis Rojo und Young im Schlussabschnitt den eingewechselten Adam Lallana aus den Augen verloren.

Für den Tabellenführer blieb es also beim Schuss vor den Bug und ManUtd-Coach Ole Gunnar Solskjær kann nach einer überzeugenden Darbietung seiner Mannschaft wieder etwas aufatmen.