Haaland? Hamann: "Eher um Bellingham und Adeyemi kümmern" | OneFootball

Haaland? Hamann: "Eher um Bellingham und Adeyemi kümmern"

Logo: fussball.news

fussball.news

Borussia Dortmund hat sich am Mittwochabend vom Ticket für die Knockout-Phase der Champions League verabschieden müssen. In Abwesenheit von Erling Haaland ging den Schwarzgelben einmal mehr die Durchschlagskraft vor dem gegnerischen Kasten ab. Dass der Norweger nochmal in der Königsklasse für den BVB aufläuft, ist für Dietmar Hamann abwegig.

"Haaland im kommenden Sommer zu behalten, halte ich fast für ausgeschlossen. Die besten Spieler wollen in der K.o.-Runde der Champions League spielen", schreibt der TV-Experte in einer Kolumne für Skysport.de. Der Stürmerstar kann den BVB dem Vernehmen nach per Ausstiegsklausel verlassen. Die Bemühungen der Verantwortlichen, ihn von einem Verbleib zu überzeugen, hält Hamann für vergeblich. "Ich würde mich eher um Jude Bellingham und Karim Adeyemi kümmern, als zu viel Zeit mit Haaland zu vergeuden", empfiehlt der Ex-Nationalspieler daher.

"Die Spieler schauen sich ganz genau an, was passiert"

Bellingham sei in der laufenden Saison der einzige Feldspieler des BVB, der dauerhaft überzeugen könne. Beim Mittelfeldmann sei deshalb auch zu befürchten, dass er sich anderswo umschaut, weil Dortmund mit dem Aus in der Königsklasse nicht eben wie ein absoluter Top-Klub dasteht. Das Interesse an Nationalspieler Adeyemi von RB Salzburg ist derweil seit Wochen ein großes Thema in den Medien. Ob der Stürmer zu einem Klub will, der sich in der Champions League nicht gegen Ajax und Sporting durchsetzen kann, findet Hamann zumindest fragwürdig: "Die Spieler schauen sich auch ganz genau an, was passiert."

"Wird gegen Bayern nichts zu holen geben"

Überhaupt lässt der Experte kein gutes Haar am BVB, obwohl die Lage in der Bundesliga bei nur einem Punkt Rückstand auf den FC Bayern vielversprechend ist. "Wie Dortmund seit dem Saisonstart spielt, wird es für sie im Klassiker gegen Bayern am 4. Dezember und wahrscheinlich schon in Wolfsburg nichts zu holen geben. Die Bayern sind in einem Spiel schlagbar, dafür musst du aber selbst performen!", spricht Hamann den Schwarzgelben ins Gewissen. Aktuell fehle ihm der Glaube daran, dass Dortmund dem Rivalen aus München Paroli geben könne.

Impressum des Publishers ansehen