Gladbach zerlegt Wolfsburg! Festabend im Borussia-Park | OneFootball

Icon: 90PLUS

90PLUS

·10. November 2023

Gladbach zerlegt Wolfsburg! Festabend im Borussia-Park

Artikelbild:Gladbach zerlegt Wolfsburg! Festabend im Borussia-Park

Am Freitagabend empfing Borussia Mönchengladbach den VfL Wolfsburg im Borussia-Park zum Auftakt in den Spieltag. Die Gastgeber erwischten einen sehr guten Abend und gewannen mit 4:0.

Gladbach nach Anlaufzeit mit guter erster Halbzeit

Ein Mittelfeldduell stand in der Bundesliga am Freitagabend auf dem Programm. Borussia Mönchengladbach (11.) empfing den VfL Wolfsburg (9.) und beide gingen mit gemischten Gefühlen in die Partie. Es war nicht alles schlimm, aber ganz sicher auch nicht alles ideal. Die Gäste hatten zunächst etwas mehr Ballbesitz, Gladbach stand in der Defensive ganz ordentlich, schaute sich die Partie zunächst erst einmal aus einer kontrollierten Grundordnung an. Nadelstiche nach vorne wurden gesetzt, einer davon fand dann auch den Weg in das Tor. Nach einem schönen Doppelpass war Franck Honorat frei, bediente Tomas Cvancara in der Mitte, der nur noch einschieben musste. Die Fohlen führten.


OneFootball Videos


Dieser Browser wird nicht unterstützt. Bitte verwenden Sie einen anderen Browser oder installieren Sie die App

video-poster

Wenig später hätte Alassane Plea beinahe das zweite Tor erzielt. Sein schöner Schlenzer auf die lange Ecke wurde aber nicht zum Tor, weil Koen Casteels sehr gut parierte. Wolfsburg setzte sich danach endlich mal in Szene. Nachdem die Fohlen längere Ballbesitzmomente hatten, kam Jonas Wind nach etwas mehr als 30 Minuten zum Abschluss. Doch sein strammer Schuss ging knapp am Tor vorbei. Gladbach war nach der Führung die bessere Mannschaft, Wolfsburg deutete nur zwischendurch die eigene Klasse an.

Nach einem Casteels-Fehler, als knapp 40 Minuten gespielt waren, profitierte Rocco Reitz. Der junge Mittelfeldspieler der Fohlen blieb im 1-gegen-1 mit dem Torhüter ruhig, schloss ab, bevor er bedrängt wurde und erhöhte auf 2:0. Verdient, aber vielleicht ein Tor zu hoch war die Führung der Gladbacher zur Pause.

Die Fohlen machen den Deckel drauf

Die Gäste erwischten einen guten Start in die 2. Halbzeit, Wind versuchte es aus der Distanz, war damit aber nicht erfolgreich. Allerdings war die Arbeit gegen den Ball wieder besser und konsequenter. Eben jener Wind drehte jetzt langsam aber sicher auf. Kurz danach scheiterte er mit einem Schuss an den Außenpfosten. Niko Kovac hatte seine Mannschaft in der Pause offenbar sehr ordentlich eingestellt. Die Fohlen wurden höher gepresst, kamen weniger zu ruhigen Phasen und mussten nun ihrerseits Lösungen finden. Das passierte aber auch. Nach einem Eckball von Luca Netz kam Franck Honorat an den Ball und schloss sofort ab. Er traf die Kugel perfekt, Casteels war noch dran, das Gegentor konnte er aber nicht verhindern.

Für Wolfsburg kam es noch bitterer. Die Fohlen waren jetzt angestachelt, suchten ihre Chance. Und erzielten noch das 4:0. Plea war der Torschütze, bedient wurde er von Scally. Das ging viel zu einfach, die Fehlerquote war deutlich zu hoch. Damit war die Partie natürlich gelaufen, Wolfsburg ließ mittlerweile auch die Köpfe hängen. Ein Tor fiel nicht mehr, das 4:0 war auch der Endstand.

(Photo by Christof Koepsel/Getty Images)

Impressum des Publishers ansehen