✈️ Europaflug: Berger und Leupolz jagen Arsenal, bald Topspiel in Italien | OneFootball

✈️ Europaflug: Berger und Leupolz jagen Arsenal, bald Topspiel in Italien

Logo: OneFootball

OneFootball

Annika Becker

Im Europaflug schauen wir regelmäßig auf die deutschen Spielerinnen in anderen europäischen Ligen. Dieses Mal blicken wir nach England, Frankreich und Italien, wo sich für Anfang Dezember ein Topspiel zwischen US Sassuolo mit Tamar Dongus und dem zuletzt die Serie A dominierenden Juventus Turin ankündigt. Auch in der Women’s Super League könnte das Titelrennen noch spannend werden, denn Chelsea konnte zu Arsenal aufschließen.


England

Leonie Maier, Everton FC

Vor rund einem Monat gab es einen Trainerwechsel beim FC Everton, Ex-Lyon-Coach Jean-Luc Vasseur übernahm an der Seitenlinie und soll die Toffees nach verkorkstem Saisonstart mittel- bis langfristig zu Titeln führen. Diese Saison soll dafür erst einmal das Grundgerüst gelegt werden. Immerhin der Punkteschnitt hat sich schon verbessert, aus den letzten 3 Partien gab es derer vier, am Wochenende gegen Leicester gab es den ersten Sieg in der WSL für Vasseur. Leonie Maier stand in den letzten beiden Partien wieder in der Startelf und wurde jeweils erst in den Schlussminuten ausgewechselt.

Melanie Leupolz und Ann-Katrin Berger, Chelsea FC

Chelsea jagt Arsenal, das ist seit der Niederlage der Blues am ersten Spieltag das bisherige Motto des diesjährigen Titelkampfes in der WSL. Während Chelsea seitdem keine Punkte mehr liegen ließ, spielten die Gunners am siebten Spieltag nur unentschieden gegen Tottenham. Seitdem trennt Chelsea und Arsenal nur noch ein Punkt. Nach der Länderspielpause soll gegen Juventus Turin außerdem das Viertelfinale der Champions League klargemacht werden. Die beiden deutschen Nationalspielerinnen standen bei den meisten Partien in der Startelf und sind jetzt auch bei der Nationalmannschaft dabei.


Italien

Tamar Dongus, US Sassuolo

Sassuolo musste durch eine Niederlage gegen AS Rom die zwischenzeitliche Tabellenführung wieder an Juventus Turin abgeben, könnte aber nach der Länderspielpause zumindest nach Punkten wieder gleichziehen. Denn dann kommt es zum direkten Duell. Tamar Dongus sammelt weiter fleißig Minuten, zusammen mit Torhüterin Diede Lemey hat sie bisher keine Sekunde verpasst, das trifft schon jetzt in der gesamten Liga auf nur insgesamt elf Spielerinnen zu. Sassuolos Abwehr ist mit bisher sieben Gegentoren gemeinsam mit der Defensive der AS Rom die drittbeste der Liga, auch dies ein Verdienst unter anderem von Abwehrspielerin Dongus. Ihre Teamkollegin Martina Tomaselli gewann zudem den Golden Girl Award der Tuttosport.

Sassuolo Frauen 0
Juventus Frauen 2
reguläre Spielzeit

Frankreich

Sara Däbritz und Charlotte Voll, Paris Saint-Germain

Schon auf drei Einsätze kommt die 22-jährige Charlotte Voll in dieser Saison im Tor von PSG und das, obwohl vor der Saison mit Barbora Votíková, Stephanie Labbé und Constance Picaud gleich drei weitere Torhüterinnen zum Verein gekommen sind. Nun bekommt Paris bekanntlich zwar wenige Schüsse auf das eigene Tor, trotzdem wird es die Karlsruherin freuen, dass sie ihren Kasten bisher immer sauber halten konnte, so auch beim 7:0-Sieg gegen Stade de Reims.

Denn alle sechs Gegentreffer gab es in einem einzigen Spiel: In dem gegen Olympique Lyon, das mit 6:1 verloren ging. Sara Däbritz gab dabei die Vorlage zum einzigen Treffer durch Ilestedt, Paris spielte ab der 26. Minute wegen einer Roten Karte in Unterzahl. Das Spiel fand nach kurz zuvor öffentlich gewordenen Ermittlungen rund um den Angriff auf Kheira Hamraoui statt. Seitdem stehen rund um PSG Spekulationen zu diesem Fall im Fokus, die nur zur ohnehin vorhandenen psychischen Gewalt eines solchen Vorfalls beitragen – man denke neben dem Opfer selbst auch mal an die inzwischen wohl entlastete Diallo.