„Es gibt keinen Grund etwas zu wechseln“ – Sane und de Ligt droht erneut die Ersatzbank | OneFootball

„Es gibt keinen Grund etwas zu wechseln“ – Sane und de Ligt droht erneut die Ersatzbank

Logo: FCBinside.de

FCBinside.de

Der FC Bayern bestreitet am kommenden Sonntag sein erstes Heimspiel der Saison. Die Münchner empfangen den VfL Wolfsburg in der heimischen Allianz Arena. Laut Julian Nagelsmann gibt es wenig Grund seine erste Elf für das Spiel gegen die Wölfe zu verändern. Damit droht Leroy Sane und Matthijs de Ligt erneut die Ersatzbank.

Mit zwei souveränen Siegen im DFL Supercup gegen Leipzig und zum Bundesliga-Auftakt gegen Eintracht Frankfurt hat der FC Bayern einen perfekten Start in die neue Saison hingelegt. Getreu nach dem Motto „never change a running system“, wird Julian Nagelsmann beim bevorstehenden Heimspiel gegen Wolfsburg aller Voraussicht nach keine Veränderungen an seiner Startelf vornehmen.

„Klar ist er nicht zufrieden, dass er nicht beginnt“

Auf der Abschluss-PK vor dem Spiel äußerte sich der 35-Jährige wie folgt dazu: „Wenn man etwas ändert, gibt es zwei Gesichtspunkte, die man berücksichtigen muss – Leistung und Belastung. Bei beiden Punkten gibt es aktuell keine große Notwendigkeit. Es gibt keinen Grund etwas zu wechseln und ich gehe nicht davon aus, dass ich etwas ändern werde, außer es passiert etwas Außergewöhnliches.“

Damit werden auch Matthijs de Ligt und Leroy Sane zunächst auf der Ersatzbank Platz nehmen müssen. Laut Nagelsmann gehen die Spieler aber damit sehr gut um, auch Sane: „Klar ist er nicht zufrieden, dass er nicht beginnt. Es ist aber wie bei Matthijs, seine Konkurrenten machen es sehr gut. Jamal ist super drauf. Leroy ist einer, der nicht beleidigt ist, sondern er ist einer, der versucht anzupacken. Du brauchst auch immer wieder Spieler von der Bank, die den Unterschied machen können.“

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen