CL: Wolfsburg muss Ergebnis drehen, Lyon vs. PSG verschoben | OneFootball

Icon: OneFootball

OneFootball

Annika Becker·30. März 2021

CL: Wolfsburg muss Ergebnis drehen, Lyon vs. PSG verschoben

Artikelbild:CL: Wolfsburg muss Ergebnis drehen, Lyon vs. PSG verschoben

Mit dem FC Bayern und dem VfL Wolfsburg kämpfen zwei deutsche Teams um den Einzug in die nächste Runde. Die Münchenerinnen haben sich dabei eine deutlich bessere Ausgangsposition erarbeitet. Die Partie Lyon gegen PSG musste hingegen verschoben werden.


Folge Deinen Lieblingsfrauenteams und -Ligen auf OneFootball, um mit den wichtigsten News und Ergebnissen versorgt zu werden.


Das Knallerspiel des Tages: VfL Wolfsburg vs. Chelsea FC (1:2)

Wolfsburgs Plan im Hinspiel schien erst aufzugehen: Sie setzten die Blues im Mittelfeld immer wieder unter Druck und versuchten die Räume hinter deren sehr weit vorne stehenden Außenverteidigerinnen auszunutzen. Dadurch kamen sie immer wieder in den gegnerischen Strafraum. Der wichtige Auswärtstreffer fiel nach einer solchen Situation.

Insgesamt ließen sie aber zu viele Chancen liegen, das muss Mittwoch besser werden. Emma Hayes erwartet Wolfsburg wieder aggressiv, will aber trotzdem auf Sieg spielen. Sie zählt dabei vor allem auf das Traum-Duo Kirby und Kerr und lobte in der Pressekonferenz vor dem Spiel ihre mannschaftsdienliche Spielweise.


Das größte Überraschungspotenzial: Manchester City vs. FC Barcelona (0:3)

Seien wir ehrlich, das Ergebnis im Hinspiel war schon sehr deutlich und gibt Barcelona eine super Ausgangslage, zumal Barça bisher in der Liga noch kein Spiel verloren hat und auch am Wochenende beim 0:4-Sieg gegen Sevilla wieder stark aufspielte.

Citys Keira Walsh denkt aber nicht ans Aufgeben: „Wir waren im ersten Spiel vielleicht etwas zurückhaltend und haben ihnen zu viel Respekt geschenkt“, räumte sie nach dem Ligaspiel gegen Aston Villa ein, das City erst spät für sich entschied. „Wir haben nichts zu verlieren. Wir werden alles reinwerfen und unser Bestes geben.“


Auf den anderen Plätzen

Bayern München vs. FC Rosengård (3:0)

Rosengård Manager Erling Nilsson findet nicht, dass das Ergebnis aus dem Hinspiel dem Spielverlauf entspricht. Er ärgerte sich auf der Vereinshomepage, dass die guten Bemühungen seines Teams nicht genug geschätzt würden. Die schwedischen Frauenteams würden nach dem Abschneiden der Männer beurteilt werden, dabei sei Situation eine ganz andere. Er räumte aber Fehler ein, die gegen Topteams nicht passieren dürfen.

Die Münchnerinnen nutzten diese Fehler im Hinspiel eiskalt aus. Spielen sie weiter so souverän wie schon die ganze Saison, ist der Titel nicht unrealistisch. Verzichten müssen sie für diese Saison dabei leider auf Angreiferin Ivana Rudelić, die sich gegen Duisburg einen Kreuzbandriss zuzog.


Verschoben: Olympique Lyon vs. Paris St. Germain (1:0)

Das Spiel wird verschoben, ein Termin steht noch nicht fest. Das komplette Team von Olympique Lyon wurde nach positiven Covid-Tests von den Gesundheitsbehörden in Quarantäne geschickt. Das Spiel muss bis spätestens 20. April 2021 nachgeholt werden, sonst wird es von der UEFA gewertet. Ein solcher Fall trat bereits bei PSGs Rückspiel gegen Sparta Prag ein. Weil PSG nicht antreten konnte, wurde die Partie mit 3:0 für Prag gewertet. Paris kam wegen der Gesamtwertung von 5:3 durch das Hinspiel-Ergebnis trotzdem weiter.


Wer zeigt was

Beide Partien der deutschen Teams werden von ‚Sport 1‘ übertragen. Wolfsburg und Bayern übertragen auch über ihr jeweiliges Klub-TV.