Bundesliga-Vorschau: TSG kämpft gegen Bayern um die Champions League | OneFootball

Icon: OneFootball

OneFootball

Annika Becker·16. April 2021

Bundesliga-Vorschau: TSG kämpft gegen Bayern um die Champions League

Artikelbild:Bundesliga-Vorschau: TSG kämpft gegen Bayern um die Champions League

Nach der Länderspielpause ist vor der Bundesliga. Dieses Wochenende steht der 17. Spieltag an und wir haben für Dich geschaut, was in den Partien drinsteckt.

Knallerspiel des Tages: FC Bayern vs. TSG Hoffenheim (Samstag, 18:30 Uhr)

Am Samstagabend müssen die Bayern nach ihrem Aus im Pokal eine Reaktion zeigen. In der Liga sind sie weiterhin ungeschlagen, in den nächsten Wochen stehen aber schwere Partien an. So auch gegen die TSG, die es sich auf dem dritten Platz gemütlich gemacht hat und nächste Saison Champions League spielen möchte.

Die Hoffenheimerinnen spielen eine überzeugende Saison. Das blieb auch in München nicht unbemerkt und so wurde vor kurzem bekannt, dass Maximiliane Rall im Sommer zum FCB wechseln wird. Trainer Gallai sieht geringfügige Chancen, dafür müsse sich sein Team aber „Respekt erspielen“.


Das größte Überraschungspotenzial: Eintracht Frankfurt vs. SC Sand (Sonntag, 14 Uhr)

Das Fernduell zwischen Sand und Meppen geht in die nächste Runde. Am letzten Spieltag rutschte Sand auf einen Abstiegsplatz, könnte das aber schon dieses Wochenende mit einem Sieg wieder gut machen, vorausgesetzt, die Konkurrenz patzt. Die Formkurve zeigte trotz der Ergebnisse beim SC zuletzt nach oben.

Die SGE feierte das Weiterkommen im Pokal und zeigt sich mit Laura Freigang vorne treffsicher, jedoch auch anfällig in der Abwehr, vor allem bei langen Bällen. Das könnte Sand Chancen eröffnen. Für die Frankfurterinnen geht es mit Blick auf das Pokalfinale darum, Konstanz und Selbstbewusstsein zu entwickeln.


Auf den anderen Plätzen

VfL Wolfsburg vs. SC Freiburg (Sonntag, 14 Uhr)

Die letzten Wochen in Wolfsburg waren turbulent, Aus in der Champions League, Weiterkommen im Pokal gegen Bayern, dann mussten vier Spielerinnen in Quarantäne, bevor es zum Glück Entwarnung gab. Trainer Lerch richtet vor der Partie gegen Freiburg den Blick auf die einfachen Dinge im eigenen Spiel. Die Freiburgerinnen ziehen Mut aus dem 1:1-Unentschieden im Hinspiel.

Turbine Potsdam vs. MSV Duisburg (Sonntag, 14 Uhr)

Schafft die Turbine es noch auf einen Champions League Platz? Mit einem Sieg gegen den MSV könnten sie zumindest wieder näher an Hoffenheim heranrücken. MSV-Trainer Gerstner will auf jeden Fall noch den ersten Saisonsieg einfahren und erinnerte an die gute Leistung im knappen Hinspiel (2:3).

Werder Bremen vs. Bayer Leverkusen (Sonntag, 14 Uhr)

Vor den entscheidenden Partien im Abstiegskampf wechselte Bremen den Trainer, auf der Bank sitzt statt Alexander Kluge jetzt Thomas Horsch. Bremen hat vor dem Spieltag fünf Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Leverkusen noch Resthoffnung auf den dritten Platz und verpflichtete mit Friederike Abt vorsorglich für nächste Saison schon mal eine Torhüterin mit Champions League Erfahrung.

SGS Essen vs. SV Meppen (Sonntag, 14 Uhr)

Ex-Meppenerin Elisa Senß verlängerte diese Woche ihren Vertrag bei der SGS, einige ihrer Mitspielerinnen durften sich über ihre ersten Nominierungen in die Nationalelf freuen. Der Abstand nach unten soll mit einem Sieg gewahrt werden, Meppen wird aber alles daran setzen sich auf einem Nicht-Abstiegsplatz zu festigen.


Wer zeigt was?

Das Samstagsspiel kannst Du um 18:30 Uhr bei Eurosport und Magenta Sport anschauen. Bei Magenta wird außerdem die Partie zwischen Wolfsburg und Freiburg am Sonntag um 14 Uhr übertragen.

Alle anderen Partien werden von dem jeweiligen Heim-Teams über deren Klub-TV gezeigt.