Wolfsburg ist dran: So kämpft Thioune um Dudziaks Verbleib

OneFootball

Jan Schultz

Artikelbild: Wolfsburg ist dran: So kämpft Thioune um Dudziaks Verbleib

Jeremy Dudziak gehörte in der abgelaufenen Saison zu den wenigen Gewinnern beim Hamburger SV – und hat so das Interesse des VfL Wolfsburg auf sich gezogen.

Sollten die Wölfe ernst machen, können die Rothosen nicht einfach abblocken. Denn Dudziak besitzt dem Vernehmen nach eine Ausstiegsklausel in Höhe von zwei Millionen Euro. Der variable Mittelfeldmann könnte ein Wolfsburger Angebot aber natürlich auch von sich aus ablehnen – und genau das streben die Hamburger an.

Denn Neu-Trainer Daniel Thioune würde sehr gerne mit dem 24-Jährigen zusammenarbeiten. Und führte daher laut ‚Bild‘ kurz nach seiner Vorstellung am Volkspark schon intensive Gespräche. Am Mittwoch traf er sich mit Sportdirektor Michael Mutzel, Dudziak und dessen Berater George Boogie Amartey.

Video Content

Der Übungsleiter habe dem tunesischen Nationalspieler dabei aufgezeigt, wie seine Rolle beim HSV künftig aussehen könnte und wie er sich noch weiter entwickeln kann. Eine Entscheidung scheint sich bei Dudziak selbst indes noch nicht abzuzeichnen. Ein Abgang aber wäre für die Rothosen fraglos schmerzhaft.