Wettanbieter uneins: So unvorhersehbar wird die 2. Liga | OneFootball

Wettanbieter uneins: So unvorhersehbar wird die 2. Liga

Logo: fussball.news

fussball.news

Die Vorbereitung auf die neue Saison der 2. Bundesliga geht für die 18 Klubs bereits in die heiße Phase. In zehn Tagen eröffnen der 1.FC Kaiserslautern und Hannover 96 die Runde. Nach den Aufstiegen des FC Schalke 04 und von Werder Bremen gilt der Hamburger SV gemeinhin als großer Favorit. Insgesamt deutet sich ein offenes Rennen an.

Dass der HSV nach dem knappen Scheitern in der Relegation alleine schon dank des großen Namens und seiner Strahlkraft Top-Favorit sein würde, verwundert umso weniger, wenn man sich die Umbrüche bei den Absteigern Arminia Bielefeld und SpVgg Greuther Fürth vor Augen führt. Auch bei den Wettanbietern winkt allerorts der geringste Gewinn, wenn man auf die Rothosen setzt. Dahinter herrscht bei den diversen Buchmachern aber keine große Einigkeit.

Düsseldorf ein Mitfavorit?

Erwartet wird vielmehr ein dichtes Verfolgerfeld hinter dem HSV, dem unter anderem die Absteiger Bielefeld und Fürth zugerechnet werden. Gute Karten hat laut den Quotenmachern aber auch Fortuna Düsseldorf. Verwunderlich ist das nicht unbedingt, nachdem Daniel Thioune eine Top-Serie hingelegt hat, als er das Team als Chefcoach übernahm. Zur Erinnerung: Sein Punkteschnitt hätte über 34 Spieltage für den direkten Aufstieg gereicht! Bisweilen rangiert Düsseldorf bei Wettanbietern deshalb sogar als zweiter Favorit hinter dem HSV.

Hannover spaltet die Meinungen

Hoch im Kurs steht auch der SV Darmstadt, der in der Vorsaison bis zum 34. Spieltag Hoffnungen hegen konnte, wenigstens über die Relegationsspiele am Aufstieg schnuppern zu dürfen. Letztlich sind die Lilien wie der FC St. Pauli, SC Paderborn und 1.FC Nürnberg nach einer ordentlichen Saison gescheitert, wird ihnen nun aber ein neuer Anlauf zugetraut. Etwas auseinander gehen die Meinungen bei Hannover 96. Nach einem gewaltigen Umbruch und der Verpflichtung des Fürther Aufstiegstrainers Stefan Leitl führen manche Anbieter die Niedersachsen unter den glasklaren Favoriten auf Aufstieg und Zweitliga-Meisterschaft, wohingegen anderswo durchaus hohe Quoten locken. Wie eng die Liga werden könnte, zeigt das Beispiel eines führenden deutschen Wettanbieters: Dort haben nicht weniger als zwölf Klubs eine Aufstiegsquote von 7,00 oder geringer, aber auch elf Klubs eine Abstiegsquote im einstelligen Bereich.

Impressum des Publishers ansehen