đŸ€‘ Werner vor Lewandowski: Das sind die wertvollsten StĂŒrmer der Welt

Logo: OneFootball

OneFootball

Jan Schultz

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2021%2F08%2Fimago1002686906h-1000x670.jpg&q=25&w=1080

Wenn im Fußball die ganz großen Summen auf den Tisch gelegt werden, wechselt dafĂŒr in der Regel ein StĂŒrmer den Verein. Folglich haben die Angreifer oftmals besonders hohe Marktwerte.

Doch welche Knipser sind in dieser Hinsicht aktuell eigentlich vorne? Wir sind die Angaben von ‚transfermarkt.de‘ durchgegangen und prĂ€sentieren dir im Folgenden die 17 wertvollsten MittelstĂŒrmer. Entscheidend ist dabei, dass die Profis hauptberuflich vorm Tor lauern, sie also primĂ€r als MittelstĂŒrmer gelistet werden.

Platz 12: Cristiano Ronaldo (45 Millionen Euro)

Vor einigen Jahren noch stĂŒrmte der Portugiese mehrheitlich ĂŒber den linken FlĂŒgel, mittlerweile ist er ein klarer ZentrumsstĂŒrmer. Und zwar ein ziemlich guter, denn mit seinen 36 Jahren ist Cristiano Ronaldo der mit Abstand Ă€lteste Angreifer in unserem Ranking.

Platz 12: Álvaro Morata (45 Millionen Euro)

Platz 12: Memphis Depay (45 Millionen Euro)

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/resize?fit=max&h=721&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2021%2F07%2Fimago1004232447h.jpg&q=25&w=1080

Platz 12: Anthony Martial (45 Millionen Euro)

Platz 12: André Silva (45 Millionen Euro)

Gleich sechs Profis teilen sich den zwölften Rang – darunter auch der Neu-Leipziger. Mit 28 Bundesliga-Toren in der Vorsaison hat er sich diesen Wert redlich verdient. Dass der Marktwert nicht immer der tatsĂ€chliche Ablöse entspricht, beweist Silva indes aber auch. Denn RasenBallsport hat fĂŒr ihn angeblich nur knapp 23 Millionen Euro nach Frankfurt ĂŒberwiesen.

Platz 12: Dominic Calvert-Lewin (45 Millionen Euro)

Platz 10: Roberto Firmino (50 Millionen Euro)

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/resize?fit=max&h=720&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2021%2F05%2Fimago1002649066h-1.jpg&q=25&w=1080

Platz 10: Victor Osimhen (50 Millionen Euro)

Platz 9: Richarlison (55 Millionen Euro)

Platz 7: Robert Lewandowski (60 Millionen Euro)

Die polnische Tormaschine darf sich derzeit als amtierender Weltfußballer vorstellen, in der vergangenen Saison hat er zudem Gerd MĂŒllers Uraltrekord gebrochen. Und dennoch bleibt dem 32-JĂ€hrigen hier lediglich der siebte Platz. Der einzige Grund: Sein mittlerweile gehobenes Alter.

Platz 7: Gabriel Jesus (60 Millionen Euro)

Platz 6: Timo Werner (65 Millionen Euro)

Medial wird der deutsche Nationalspieler immer wieder als Chancentod abgestempelt, dabei war er in seiner ersten Saison beim FC Chelsea direkt der Topscorer. Das sorgt unter dem Strich fĂŒr einen entsprechenden Wert, immerhin haben seine Torbeteiligungen am Ende zum Triumph in der Champions League gefĂŒhrt.

Platz 5: Lautaro MartĂ­nez (80 Millionen Euro)

Platz 4: Romelu Lukaku (100 Millionen Euro)

Platz 3: Harry Kane (120 Millionen Euro)

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/resize?fit=max&h=635&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2021%2F07%2Fimago1003505508h.jpg&q=25&w=1080

Platz 2: Erling Haaland (130 Millionen Euro)

Kaum ein Tag vergeht ohne ein GerĂŒcht um die norwegische Urgewalt. In Salzburg hat er bereits alles kurz und klein geschossen, in Dortmund hat er einfach so weitergemacht. Sollte er dieses Jahr wider der Dortmunder Ansagen wechseln, wird eine marktwertgerechte Summe wohl kaum ausreichen.

Platz 1: Kylian Mbappé (160 Millionen Euro)

Einer ist dann aber doch noch wertvoller als der Dortmunder: MbappĂ©. Der hat in jungen Jahren schließlich Ă€hnlich viele Bestmarken aufgestellt wie sein norwegischer Kollege, obendrein sogar schon zahlreiche Titel gewonnen.

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/resize?fit=max&h=772&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2021%2F08%2Fimago1002355417h.jpg&q=25&w=1080

Und auch der Weltmeister könnte eventuell noch wechseln. Real Madrid gilt seit Langem als interessiert, MbappĂ© will seinen nĂ€chstes Jahr endenden Vertrag in Paris scheinbar nicht verlĂ€ngern. Es dĂŒrfte kostspielig werden.