Wegen Coronavirus: Serie A stellt den Spielbetrieb komplett ein

Logo: OneFootball

OneFootball

Niklas Levinsohn

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2020%2F03%2FUS-Sassuolo-v-Brescia-Calcio-Serie-A-1583786818-1000x750.jpg&q=25&w=1080

In Italien ist nun auch mit den Geisterspielen Schluss. Wie am späten Montagabend bekannt wurde, wird der Spielbetrieb in der Serie A gänzlich eingestellt.

Das teilte der Premierminister des Landes, Guiseppe Conte, übereinstimmenden Medienberichten zufolge soeben mit. Die ursprünglich lediglich auf Norditalien begrenzte sogenannte „Rote Zone“ wird gleichzeitig auf das gesamte Land ausgeweitet. Nach Unterschrift des Dekrets wird dieses zunächst bis zum 3. April gültig sein.

„Es gibt keinen Grund, die Liga fortzusetzen. Alle Sportveranstaltungen in Italien werden gestoppt“, erklärte der Premierminister im Rahmen seines Statements. Zuletzt hatten Partien wie Juventus Turin gegen Inter unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattgefunden.

Das gänzliche Einstellen des Spielbetriebs dürfte den Fußballkalender Italiens auf den Kopf stellen. Internationale Partien sind nicht zwingend betroffen, da die Entscheidung hier der UEFA obliegt.

In diesem Artikel erwähnt