Walter will den Ball bei Chakvetadze "flach halten" - Rückkehr nach Gent ausgeschlossen? | OneFootball

Walter will den Ball bei Chakvetadze "flach halten" - Rückkehr nach Gent ausgeschlossen?

Logo: fussball.news

fussball.news

Giorgi Chakvetadze ist auf Leihbasis vom belgischen Klub KAA Gent zum Hamburger SV gewechselt. Seine ersten Spielminuten ließen das HSV-Publikum bereits verzückt zurück. Der Georgier hat klare Ziele, während Coach Tim Walter auf die Euphoriebremse drückt.

Chakvetadze kam beim 2:0-Sieg über den 1. FC Heidenheim in der 66. Spielminute ins Spiel und ließ bei seiner Heimpremiere im HSV-Trikot sein Können mit einigen Einzelaktionen bereits aufblitzen. Der Regisseur war danach bereits reges Gesprächsthema, Trainer Tim Walter betonte jedoch: "Chakvetadze hat natürlich Potenzial. Er muss reinkommen, er ist noch nicht lange da. Da müssen wir den Ball flach halten."

"Wir wollen in die 1. Liga"

Der 22 Jahre alte Georgier selbst machte dagegen bereits klare Ansagen. "Wir wollen in die 1. Liga", betonte Chakvetadze gegenüber der Bild-Zeitung - und auch über seine vertragliche Zukunft gab er Auskunft. Zwar hat der HSV Chakvetadze ohne Kaufoption ausgeliehen, aber Chakvetadze will nicht mehr nach Gent zurück. "Die Zeit in Belgien war nicht schön, aber darüber will ich nicht mehr sprechen", deutete er gegenüber dem Hamburger Abendblatt darauf hin, dass er in Gent im Grunde seit Ende November keine Einsätze mehr erhalten hatte. Das optimale Szenario für Chakvetadze dürfte somit klar sein: Mit dem HSV aufsteigen und gute Leistungen zeigen, dann könnte es mit einem festen Transfer zum HSV klappen. Seint Vertrag in Gent läuft bis 2023, sein Marktwert beträgt 2,3 Millionen Euro, eine Verhandlungsgrundlage wäre dann gegeben.

Impressum des Publishers ansehen