Walter versprüht Vorfreude: "Wir wollen den Fans wieder etwas bieten"

Logo: OneFootball

OneFootball

Matti Peters

Nach dem Erfolg im Nordderby will der Hamburger SV im Heimspiel die neu entfachte Euphorie nutzen und  gegen den 1. FC Nürnberg nachlegen. Trainer Tim Walter versprühte auf der Pressekonferenz vor dem Duell am Sonntag Vorfreude, warnte jedoch auch vor einem unangenehmen Gegner.

„In Nürnberg hat mein sehr geschätzter Kollege Dieter Hecking mit Trainer Robert Klauß eine sehr gute Serie hingelegt. Dafür gibt es Gründe: Die Mannschaft spielt extrem druckvoll und aggressiv, sie jagen ihre Gegner förmlich“, sagte Walter.

Hamburger SV 2
1. FC Nürnberg 2
reguläre Spielzeit

Der 45-Jährige erkannte aber auch eine „große spielerische Komponente“ beim FCN. Aufgrund dieser Mischung sei der Club in dieser Spielzeit noch ungeschlagen. „Das wird für uns eine große Herausforderung“, warnte er.

Weiterhin ging Walter auch auf die positive Stimmung innerhalb der Mannschaft nach den zwei emotionalen Siegen gegen Sandhausen und in Bremen ein. Diese „war natürlich ausgelassen – aber nur zwei Tage lang. Ab da lag dann der volle Fokus auf dem nächsten Spiel, dem nächsten Gegner. Denn von dem Geschehenen können wir uns am Wochenende nichts mehr kaufen.“

Nun gelte es, die entfachte Euphorie aus den letzten beiden Spielen mitzunehmen, dann könne man die positive Entwicklung fortsetzen: „Wir freuen uns sehr auf das Spiel, wollen unseren Fans und Zuschauern wieder etwas bieten und den nächsten Sieg holen“, so Walter.

In der Tabelle könnte der HSV mit einem Erfolg wieder an den aktuell Viertplatzierten aus Nürnberg vorbeiziehen.