Voting-Resultate: Lewandowski siegte klar - Flick scheiterte haarscharf | OneFootball

Voting-Resultate: Lewandowski siegte klar - Flick scheiterte haarscharf

Logo: fussball.news

fussball.news

Bayern-Stürmer Robert Lewandowski hat bei den FIFA The Best Awards 2020 den Weltfußballer-Titel erhalten, wohingegen sich sein Trainer Hansi Flick knapp von Liverpools Jürgen Klopp geschlagen geben musste. Die FIFA veröffentlicht nun die Voting-Ergebnisse.

Die FIFA hatte abstimmen lassen und ließ pro Nation einen Nationaltrainer, den jeweiligen Kapitän der zugehörigen Nationalmannschaft, einen entsprechenden Journalisten aus dem Gebiet der Nationalmannschaft und Fans aus aller Welt entscheiden, wer unter anderem Spieler und Trainer des Jahres 2020 wird.

Das Ergebnis lautete: Robert Lewandowski, der zuvor bereits als Favorit galt, holte sich den Weltfußballer-Titel und Jürgen Klopp vom FC Liverpool wurde überraschend zum Welttrainer ausgezeichnet. Dabei wurden Hansi Flick, der mit dem FC Bayern das Triple gewann, zuvor gute Gewinnchancen zugerechnet.

Flick mit Klopp punktgleich

Und wie die Endresultate belegen, scheiterte der Bayern-Coach nur ganz knapp: Klopp erhielt von den Trainern und Kapitänen mehr Stimmen, musste Flick bei den Medienvertretern und Fans aber den Vorzug lassen. Beide erreichten am Ende 24 Scoringpoints, wonach Klopp aber gewann, da laut Regularien bei gleicher Anzahl an Punkten jener Kandidat gewinnt, für den mehr Nationaltrainer abstimmten.

Lewandowski siegt klar vor Ronaldo und Messi

Eindeutiger war es hingegen bei der Weltfußballer-Wahl: Lewandowski erhielt 52 Scoringpoints, Ronaldo 38 und Messi 35. Für den Polen des FC Bayern ist es seine erste Auszeichnung zum Fußballer des Jahres.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen