🕺Vom Profi zum Tänzer: 2018 noch WM-Star und jetzt bei "Let's Dance"

Logo: OneFootball

OneFootball

Niklas Levinsohn

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2021%2F01%2Fimago0035148320h-1000x667.jpg&q=25&w=1080

Jeder Fußballer muss sich früher oder später die Frage stellen, was er nach seiner aktiven Karriere machen will. Rúrik Gíslason hat zumindest eine erste Antwort gefunden.

Der schöne Isländer mit dem schönen Haar, der bei der WM 2018 noch zum Instagram-Phänomen wurde, steigt nun ins Fernsehgeschäft ein. Gíslason, zuletzt beim SV Sandhausen aktiv, wird sich nach seinem Karriereende dieses Jahr als Tänzer im RTL-Format „Let’s Dance“ versuchen. Im Februar geht’s los.

„Ich freue mich mega, ein bisschen Angst habe ich auch“, erklärte der 32-Jährige in einer Videobotschaft. Er selbst habe keine Vorerfahrungen, was das Tanzen betrifft, gab Gíslason zu. Die Frage ist, ob Zuschauer und Jury überhaupt ein Auge für seine Fähigkeiten haben werden. Vielleicht sind sie auch zu sehr mit seinem makellosen Erscheinungsbild beschäftigt. So erging’s dem Isländer zumindest oftmals im Fußball.