Verliert Werder Bremen bei Weiser langsam die Geduld? | OneFootball

Verliert Werder Bremen bei Weiser langsam die Geduld?

Logo: fussball.news

fussball.news

Mitchell Weiser würde nach seiner Leihe zu Werder Bremen gerne fest dorthin zurückkehren. Mit Bayer Leverkusen konnte sich der 28-Jährige bis dato aber nicht einigen.

Wenn es nicht Mitchell Weiser ginge, würde er am besten schon zeitnah wieder zu Werder Bremen zurück. Im Weg steht dem Rechtsverteidiger noch sein bis 2023 gültiger Vertrag bei Bayer Leverkusen. Über ein Ausstiegsszenario konnten sich Weiser und die Leverkusener bis dato nicht einigen - obwohl die Werkself bereit wäre, ihn ablösefrei ziehen zu lassen. Werder sei weiterhin daran interessiert, ihn fest zu verpflichten, "doch allzu lange will man nicht mehr warten", berichtet der kicker in seiner Donnerstagsausgabe, ohne konkretere Details zu nennen. Es gäbe neben Weiser jedoch noch weitere Optionen.

"Es liegt jetzt an Leverkusen"

Bis alles geklärt ist, hält sich Weiser bei Bayer Leverkusen fit. "Es ist vor allem im Interesse des Spielers, weiter kontinuierlich zu spielen. Die nächsten zwei, drei Wochen werden zeigen, wohin sein Weg geht. Der Spieler hat Vertrag bei uns und solange es keinen Transfer gibt, ist er hier", wird Leverkusen-Coach Gerardo Seoane von der Bild-Zeitung zitiert. Allerdings wolle Weiser nicht zu lange auf eine Entscheidung warten. "Es laufen gerade Verhandlungen zwischen Werder und Bayer, es liegt jetzt an Leverkusen. In ein paar Tagen wissen wir hoffentlich mehr", so der 28-Jährige.

Impressum des Publishers ansehen