U21 | Fünf Punkte Vorsprung! Katterbach entscheidet das Topspiel in Israel | OneFootball

U21 | Fünf Punkte Vorsprung! Katterbach entscheidet das Topspiel in Israel

Logo: 90PLUS

90PLUS

News | Am Dienstagabend reiste die deutsche U21 zum 9. Spieltag der EM-Qualifikation nach Israel. Zwar zeigten die Gastgeber vor allem in der zweiten Halbzeit eine äußerst dominante Vorstellung. Doch der Sieg ging an Deutschland. Noah Katterbach erzielte beim 1:0 den einzigen Treffer des Tages.

Nur Gefahr nach Stiller-Standards, aber keine Tore vor der Pause

Nach dem 4:0 gegen Lettland ging es für die deutsche U21 nach Petach Tikwa, nur wenige Kilometer östlich von Tel Aviv. Mit einem Sieg konnten Toni di Salvo und die Seinen auf fünf Punkte davonziehen und einen großen Schritt in Richtung EM-Qualifikation machen. Nicht zuletzt, weil die Gastgeber bereits vergangenen Donnerstag zuhause nicht über ein 2:2 gegen Polen hinauskamen.

Einen Rückschlag musste auch die deutsche U21 hinnehmen: Kapitän Jonathan Burkardt, der beim 3:2 im Hinspiel den späten Siegtreffer erzielte, fiel angeschlagen aus. Di Salvo entschied sich für Jamie Leweling als einzige Sturmspitze, flankiert von Jan Thielmann sowie Ansgar Knauff. Bei Israel stand der von Hoffenheim an Admira Wacker ausgeliehene Ilay Elmkies in der Startelf, zusammen mit Liel Abada, einem der hoffnungsvollsten Offensivtalente von Celtic.

Die Partie entwickelte sich alles andere als ereignisreich. Acht Minuten dauerte es bis zur ersten nennenswerten Gelegenheit: Ein Eckball von Angelo Stiller landete bei Malik Tillman. Sein Kopfball ging nur knapp über den Querbalken. Ansonsten machte die deutsche U21 das Spiel, Israel stand im Mittelfeld extrem kompakt und war äußerst giftig in den Zweikämpfen. Deutschland gelang es dadurch kaum Tempo in die eigenen Aktionen zu bekommen. Allerdings galt dasselbe für Israel. Wenn es gefährlich wurde, dann meist nach Stiller-Standards. Letztendlich ging es verdientermaßen mit dem 0:0 in die Kabine. Angesichts des Qualifikationsmodus, dass nur der Gruppensieger zusammen mit dem besten Gruppenzweiten direkt durchgeht, wollte noch keine der beiden Mannschaften zu sehr ins Risiko gehen. Es hatte etwas von Fußballmikado: Wer zuerst wackelt, verliert.

Mitten in Israels Druckphase: Katterbach lässt Deutschland jubeln

Einen Wechsel nahm Israels Trainer Alon Hazan zur Pause vor: Ilay Elmkies war Geschichte in diesem Spiel. Osher Davida kam für ihn. Tatsächlich wurde die Partie nun offener. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff hatte Davida seine erste Chance: Rechts im Strafraum ließ er mit einem einfachen Haken Marton Dardai aussteigen und hielt aufs lange Eck. Der Ball ging zwar ein gutes Stück vorbei. Trotzdem ließ sich Deutschland hier zu einfach ausspielen.

Es war Israel, dass zu Beginn dieser zweiten Halbzeit den Ton angab. Dennoch holte sich Deutschland die Führung nach genau einer Stunde – dank einer Koproduktion zweier Kölner Jugendprodukte: Jan Thielmann kam über links ins Tempo, setzte sich gegen zwei Mann in hellblau durch und spielte den perfekten Pass quer in den Strafraum zum einlaufenden Noah Katterbach, der vom Fünfer-Eck direkt mit Links ins kurze Eck traf.

Israel ließ sich trotz des Rückstandes nicht aus dem Konzept bringen. 65. Minute, Davida gab in die Mitte zu Suf Podgoreanu, der zwar noch an den Ball kam, diesen aber nicht mehr aufs Tor bringen konnte. Noah Atubolu musste nicht eingreifen. Auch nicht in Minute 71, wenngleich dieser Angriff Israels wesentlich mehr Potential hatte. Torschütze Katterbach verschätzte sich, schlug über einen langen Ball und musste diesen zu Liel Abada passieren lassen. Atubolu stand im Niemandsland und hatte Glück, dass der Chip zu hoch angesetzt war.

In den letzten Minuten machte Israel nochmal Druck, ihnen fehlte allerdings zunehmend die Durchschlagskraft. Deutschland gelang mit diesem Sieg ein Meilenstein in Richtung EM-Qualifikation. Sie haben zwei Spiele vor Schluss fünf Zähler Vorsprung auf Israel. Ungarn (H) und Polen (A) heißen die letzten beiden Gegner. Für Israel geht es noch gegen Lettland (A) sowie San Marino (H).

Der Endstand aus dem HaMoshava in Petah Tikwa: Israel 0, Deutschland 1.

Photo by Christof Koepsel/Getty Images

Victor Catalina

Impressum des Publishers ansehen