U 19-Debütant Ullrich: "Die harte Arbeit hat sich gelohnt" | OneFootball

Icon: DFB

DFB

·22. September 2022

U 19-Debütant Ullrich: "Die harte Arbeit hat sich gelohnt"

Artikelbild:U 19-Debütant Ullrich: "Die harte Arbeit hat sich gelohnt"

Die deutschen U 19-Junioren sind am Mittwoch in Gifhorn mit einem überzeugenden 5:0 (2:0)-Sieg gegen Armenien in die erste Runde der Qualifikation für die U 19-EM 2023 in Malta gestartet. Lukas Ullrich von Hertha BSC absolvierte dabei sein erstes Länderspiel in dieser Altersklasse. Im Interview mit DFB.de spricht der 18 Jahre alte Linksverteidiger über einen ganz besonderen Moment bei seinem Debüt und die Ziele für die noch anstehenden Partien in der EM-Qualifikation.

DFB.de: Herr Ullrich, Glückwunsch zum Sieg gegen Armenien! Wie haben sie das Spiel erlebt?

Lukas Ullrich: Vielen Dank! Unter dem Strich bin ich sehr zufrieden mit unserer Leistung. Auch die Bedingungen im Stadion in Gifhorn und die Unterstützung von den Fans auf den Rängen waren super. Für uns war es nach der langen Sommerpause das erste Länderspiel, das hat sich gerade zu Beginn der Partie schon noch ein wenig bemerkbar gemacht. Dann haben wir uns aber sehr schnell gut aufeinander eingestellt, zu unserem Spiel gefunden und dann auch vor der Halbzeit noch zwei Tore gemacht. Im weiteren Spielverlauf sind wir dann einfach weiter drangeblieben, haben uns gute Torchancen herausgespielt und in den letzten zwanzig Minuten der Partie noch drei Treffer nachgelegt.

DFB.de: Den Treffer zum 5:0-Endstand haben Sie selbst erzielt. Was bedeutet es Ihnen, dass Sie bei Ihrem Debüt für die U 19-Junioren nicht nur 90 Minuten durchspielen durften, sondern Ihr Debüt auch noch mit einem Tor krönen konnten?

Ullrich: Das freut mich natürlich sehr, dass es auch für mich persönlich insgesamt super lief und ich durch das Tor ein tolles Debüt abrunden und der Mannschaft helfen konnte. Das zeigt auch: All die harte Arbeit im Training hat sich gelohnt. Viel wichtiger ist aber, dass wir als Team erfolgreich sind – und das ist uns gegen Armenien definitiv gut gelungen.

DFB.de: Wie ist die Stimmung in der Mannschaft aktuell?

Ullrich: Nach dem gestrigen Sieg natürlich überragend. (lacht) Aber schon seit Beginn des Lehrgangs merkt man, dass die Chemie bei uns in der Mannschaft einfach stimmt, was sich dann auch auf dem Platz gezeigt hat. Jetzt gilt es für uns, erst einmal zu regenerieren und sich dann mit vollem Fokus auf die nächste Aufgabe vorzubereiten.

DFB.de: Und die steht bereits am Samstag in Braunschweig an. Dort geht es ab 16 Uhr gegen Belarus. Was haben Sie und Ihre Teamkollegen sich für das Spiel vorgenommen?

Ullrich: Unser klares Ziel ist es, gegen Belarus zu gewinnen und dann auch im dritten Spiel der ersten Qualifikationsrunde am Dienstag gegen die Slowakei drei Punkte einzufahren. Zunächst fokussieren wir uns aber auf die Partie am Samstag und wollen dort das Maximum herausholen.

Impressum des Publishers ansehen