Turbine kämpft weiter um CL-Einzug und schlägt SGE im Nachholspiel | OneFootball

Icon: OneFootball

OneFootball

Annika Becker·16. Mai 2021

Turbine kämpft weiter um CL-Einzug und schlägt SGE im Nachholspiel

Artikelbild:Turbine kämpft weiter um CL-Einzug und schlägt SGE im Nachholspiel

In der Nachholpartie am Sonntag setzte sich Turbine Potsdam mit 2:1 gegen Eintracht Frankfurt durch und rückte so wieder bis auf drei Punkte an Hoffenheim auf dem begehrten dritten Platz heran.


Folge der Frauenbundesliga und verpasse ab sofort keine wichtigen News und Spiele mehr.


Dina Orschmann erzielte in der 16. Minute das erste Tor für die Turbine mit einem Schuss aus spitzem Winkel über Frankfurts Torhüterin Bösl, die sich bei dem Ball verschätzte. Potsdam war danach überlegen, spielte die sich ergebenden Chancen auf das zweite Tor aber nicht konsequent genug aus.

Frankfurt nutzte das in Person der auffälligen Feiersinger eiskalt aus und kam in der 40. Minute zum Ausgleich. Fischer war vorher seitlich aus dem Tor gerückt, konnte den Ball aber nicht sichern. So konnte Feiersinger frei von der Sechzehner-Kante schießen.

In der zweiten Halbzeit schwappte die Partie hin und her, Karen Holmgaard erzielte in der 58. Minute ein Kopfballtor nach Freistoßflanke von Chmielinski. Frankfurt erhöhte jetzt immer weiter den Druck auf den Ausgleich, hatte dabei aber mehrmals Glück in der eigenen Defensive. Cara Bösl rettete in der 90. Minute stark im Eins-gegen-Eins.

Wie geht es weiter?

Durch das 2:1 rückt Potsdam wieder näher an Hoffenheim auf dem dritten Platz heran. Potsdam trifft in diesem Fernduell noch auf Bremen und die SGS Essen, Hoffenheim auf Freiburg und den MSV Duisburg. Frankfurt spielt sowohl in der Liga als auch im Pokalfinale noch gegen Wolfsburg und trifft am letzten Spieltag auf die Bayern. Der vorletzte Spieltag steht nächste Woche Sonntag an.