Tuchel-PK vor dem Spiel bei der SGE: „Nochmal eine Schippe drauflegen“ | OneFootball

Icon: 90PLUS

90PLUS

·8. Dezember 2023

Tuchel-PK vor dem Spiel bei der SGE: „Nochmal eine Schippe drauflegen“

Artikelbild:Tuchel-PK vor dem Spiel bei der SGE: „Nochmal eine Schippe drauflegen“

Nach einer unfreiwilligen Pause trifft der FC Bayern im nächsten Spiel der Bundesliga auf Eintracht Frankfurt. Vor der Partie bei den Hessen sprach Trainer Thomas Tuchel unter anderem über das Personal und wie der Rekordmeister die längere Pause genutzt hat.

Tuchel vor SGE-Spiel: „Wartet viel Arbeit auf uns“

Der FC Bayern spielt am Samstagnachmittag auswärts bei Eintracht Frankfurt. Die Hessen sind aktuell durchaus angeschlagen, der FC Bayern indes eher ausgeruht, nachdem der Klub im Pokal nicht mehr dabei war und vorher das Spiel gegen Union abgesagt wurde. Thomas Tuchel sprach auf der Pressekonferenz über die wichtigsten aktuellen Themen. „Ich weiß nicht, ob der Ausfall Fluch oder Segen war. Es ist ungewöhnlich, in einer solchen Phase so viel Zeit zu haben. Wir haben eine komplette Trainingswoche zur Verfügung gehabt. Gegen Union wollten wir eigentlich schon nochmal eine Schippe drauflegen, waren dafür bereit, bis alles zusammengebrochen ist. Jetzt war es die Aufgabe, den Spannungsbogen zu halten. Aber wir können die Dinge natürlich auch nicht ändern, da braucht man nicht so viel diskutieren, ob es positiv oder negativ ist“, teilte der Coach zur aktuellen Situation mit.


OneFootball Videos


Den Gegner schätze er wie folgt ein: „Ich sehe die vier Niederlagen zuletzt irgendwie nicht, wenn ich sie analysiere. Es ist unbefriedigend aus ihrer Sicht, ich sehe es inhaltlich nicht. Es ist eine sehr gute, schnelle und flexible Mannschaft mit einer guten Handschrift. Manchmal attackieren sie mit fünf, sechs Leuten, sie können tief verteidigen, kontern zwischen Vierer- und Fünferkette wechseln, auch fließend. Was wir analysieren passt nicht zu den letzten Ergebnissen. Es wartet viel Arbeit auf uns.“

Dieser Browser wird nicht unterstützt. Bitte verwenden Sie einen anderen Browser oder installieren Sie die App

video-poster

Die Personalsituation ist indes entspannt: „Jamal Musiala ist im Kader. Es wird nicht für 90 Minuten reichen, wir werden entscheiden, ob er beginnt oder das Spiel mit uns beendet. Ansonsten sind abgesehen von Matthijs de Ligt und Bouna Sarr alle fit.“ Auch ging es um Neuzugang Bryan Zaragoza, der zum Sommer 2024 nach München wechselt: „Es ist neue Konkurrenz. Wir haben einen sehr jungen, sehr hungrigen und selbstbewussten Spieler verpflichtet. Er ist ein guter Dribbler, hat ein gutes 1-gegen-1, ist schnell. Er hat Hunger, bringt einiges ein, daher freuen wir uns.“

(Photo by MICHAELA REHLE/AFP via Getty Images)

Impressum des Publishers ansehen