Transfernews: CR7 liebäugelt mit BVB-Wechsel, Kruse muckt auf | OneFootball

Transfernews: CR7 liebäugelt mit BVB-Wechsel, Kruse muckt auf

Logo: OneFootball

OneFootball

Jan Schultz

Das Wochenende steht vor der Tür! Bevor wir den Blick auf die anstehenden Ligaspiele richten, blicken wir aber nochmal fix auf die wichtigsten Transfernews vom Donnerstag zurück.

Die Transfers des Tages

Der Hamburger SV hat gestern seinen fünften Neuzugang präsentiert: Jean-Luc Dompe ist von Zulte Waregem gekommen. Laut ‚Hamburger Abendblatt‘ hat der HSV dafür 1,3 Millionen Euro nach Belgien überwiesen.

Den teuersten Deal des Tages hat indes der FC Turin eingetütet. Die Italiener haben sich die Dienste von Perr Schuurs gesichert und dafür dem Vernehmen nach 9,5 Millionen Euro an Ajax Amsterdam überwiesen.



Die Transfergerüchte des Tages

Bereits in den letzten Tagen wurde der wechselwillige Cristiano Ronaldo mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. ‚CBS Sports‘ ging nun sogar noch weiter und berichtete, dass sich der Portugiese einen Transfer zum BVB definitiv vorstellen könne. Das wiederum dürfte freilich nichts daran ändern, dass die Dortmunder im Sturm keinen Bedarf mehr haben. Und auch nicht genügend Geld für das Monster-Gehalt des Superstars.

Erst im vergangenen Winter hat der VfL Wolfsburg Max Kruse zurückgeholt, nun gibt es bereits erste Gerüchte über eine erneute Trennung. Der Offensivmann hat an den ersten zwei Spieltagen lediglich 58 Minuten Einsatzzeit gesammelt und sagte nun in einem Twitch-Stream: „Dass ich nicht zufrieden bin mit der Rolle, die ich im Moment habe, ist ganz klar. Ich kann keine Garantie für gar nichts geben.“

Schon seit Tagen wird Pierre-Emerick Aubameyang mit einem Wechsel zum FC Chelsea in Verbindung gebracht, wo er auf seinen einstigen Förderer Thomas Tuchel treffen würde. Die Barça-Bosse würden aus finanziellen Gründen gerne verkaufen, laut ‚Bild‘ soll Trainer Xavi von der Idee aber nicht angetan sein. Vor allem aber wolle der Stürmer selbst demnach in Barcelona bleiben. Um dann wie einst in Dortmund an der Seite von Robert Lewandowski zu kicken.

Das Gesprächsthema des Tages

Thilo Kehrer hat Paris Saint-Germain in dieser Woche bereits verlassen, mit Julian Draxler könnte nun womöglich auch noch der zweite Deutsche gehen. Beim Weltmeister von 2014 wird über eine Rückkehr in die 1. Bundesliga spekuliert. Laut ‚Jeunes Footeux‘ soll Borussia Mönchengladbach an Draxler interessiert sein.

Demnach wollen die Fohlen den Offensivmann zunächst ausleihen, sich dabei aber auch eine Kaufoption sichern. Die Franzosen wollen den Deutschen zwar lieber verkaufen, könnten aufgrund mangelnden Interesses letztlich aber auch einer Leihe zustimmen. Nichtsdestotrotz ist das Gerücht mit Vorsicht zu genießen, im deutschsprachigen Raum gab es bisher nämlich keine entsprechenden Gerüchte.

Das Quatschgerücht des Tages

In der Bundesliga hat Álvaro Odriozola als Leihspieler beim FC Bayern kaum Spuren hinterlassen, dennoch steht er aktuell noch bei Real Madrid unter Vertrag. Die Königlichen möchten den Rechtsverteidiger aber offenbar noch in diesem Sommer abgeben. Die ‚AS‘ nannte dabei mit Nottingham Forest gestern einen neuen potentiellen Abnehmer.

Laut ‚Sport1‘-Journalist Florian Plettenberg sei die Sache allerdings nicht heiß. Und zumindest auf dem Papier dürfte Odriozola auch reizvollere Alternativen haben. So soll etwa auch Champions-League-Teilnehmer Inter Mailand interessiert sein.