Supercup ohne Ulreich – HSV nimmt Kontakt auf

Logo: Fussballdaten.de

Fussballdaten.de

Artikelbild: Supercup ohne Ulreich – HSV nimmt Kontakt auf

Nachdem Alexander Nübel das Treiben am Wochenende von der Tribüne aus verfolgen musste, rechneten viele mit einer Ausleihe des Torhüters. Scheinbar geht die Tendenz aber eher dahin, dass Sven Ulreich den FC Bayern noch verlassen wird. Der Hamburger SV soll Kontakt aufgenommen haben.

Nübel-Leihe vom Tisch?

Dass Manuel Neuer die Vormachtstellung zwischen den Pfosten des FC Bayern genießt, war vor Saisonbeginn klar geregelt worden. Als Folge dessen hatte sich in den Ranglistenplätzen hinter neuer ein Abgang angedeutet. Sven Ulreich könnte seinen fünfjährigen Arbeitgeber noch verlassen.

Nach „Sport1“-Informationen wird Alexander Nübel am Mittwochabend die Vertreterrolle von Neuer einnehmen. Um 20.30 Uhr startet das Supercup-Spiel gegen Borussia Dortmund. Hansi Flicks Entscheidung darf offenbar als Fingerzeig gewertet werden. Dem TV-Sender zufolge hat der Hamburger SV Kontakt zu Ulreichs Management aufgenommen.

Die Crux: Finanziell sei ein Ulreich-Transfer für den Zweitligisten momentan nicht zu realisieren. Der HSV hatte in diesem Sommer größtenteils ablösefreie Transfer getätigt. Die inmitten der Corona-Pandemie stark angeschlagenen Rothosen sollen allerdings unmittelbar vor dem Transfer von Philipp Hofmann stehen. Der Karlsruher SC soll für seinen Stürmer 2,2 Millionen Euro bekommen.

Pollersbeck weg, Heuer Fernandes umstritten

Das Hamburger Budget scheint ziemlich erschöpft, so dass ein Entgegenkommen von Münchner Seite wohl behilflich sein würde. An der Alster hatte man vor Kurzem Abschied von Julian Pollersbeck genommen, der sich für rund 250.000 Euro Ablöse zu Olympique Lyon verändert hatte.

Hamburgs Nummer eins Daniel Heuer Fernandes ist seit seinem Wechsel im Sommer vorigen Jahres nicht unumstritten. Der neue Trainer Daniel Thioune hatte dem früheren portugiesischen Junioren-Nationalspieler aber erst mal das Vertrauen ausgesprochen.