Stuttgart | Kehrtwende: González offenbar zu Florenz

Logo: 90PLUS

90PLUS

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fneunzigplus.de%2Fwp-content%2Fuploads%2F2021%2F06%2F1002006615-scaled.jpg&q=25&w=1080

News | Offenbar ist der Abgang von Nicolás González vom VfB Stuttgart fix. Demnach soll sich González der AC Florenz anschließen. Zuvor war unter anderem auch über ein Interesse von Brighton and Hove Albion berichtet worden.

González schließt sich offenbar Florenz an

Einem Bericht der BILD zufolge soll sich Nicolás González (23) für die AC Florenz entschieden haben. Demnach soll lediglich der Medizincheck des Argentiniers ausstehen. Dem Bericht zufolge soll Florenz 23,5 Millionen Euro Ablöse für González an den VfB Stuttgart zahlen.

Dazu können erfolgsabhängig noch vier Millionen Euro an Bonus-Zahlungen hinzukommen. Die Ablösesumme entspricht in etwa dem Marktwert des 23-Jährigen, der bei 22 Millionen Euro liegt. Die Schwaben sollen sich außerdem eine Weiterverkaufsbeteiligung gesichert haben. Bei einem weiteren Transfer würde Stuttgart als mitverdienen. In welcher Höhe diese liegt, ist nicht bekannt.

González hatte beim VfB noch einen gültigen Vertrag bis 2024, daher verwundert die vergleichsweise niedrige Ablöse. Zuletzt waren die Medien eigentlich von einem Wechsel in die Premier League zu Brighton and Hove Albion ausgegangen. Allerdings war in einem Bericht des Guardian lediglich die Rede von einer Einigung zwischen den Klubs, offenbar scheint González selbst andere Pläne gehabt zu haben.

Der Argentinier schloss sich 2018 dem VfB an, wechselte damals für 8,5 Millionen Euro von den Argentino Jrs. nach Deutschland. Bei Florenz würde González auf den ehemaligen Bundesliga-Star Franck Ribéry (38) treffen, der seit 2019 in der Toskana die Schuhe schnürt.

Photo by Imago

Impressum des Publishers ansehen