Stürmer wollte angeblich nicht im Kader sein: Martial widerspricht Rangnick | OneFootball

Stürmer wollte angeblich nicht im Kader sein: Martial widerspricht Rangnick

Logo: 4-4-2.com

4-4-2.com

Der wechselwillige Anthony Martial stand beim 2:2 von Manchester United bei Aston Villa nicht im Kader. Weil er es laut Trainer Ralf Rangnick so wollte. Der Stürmer dementiert.

“Ja, er wollte nicht im Kader sein. Er wäre normalerweise im Kader gewesen, aber er wollte nicht und das ist der Grund, warum er gestern nicht mit uns angereist ist”, begründete Ralf Rangnick vor dem Auswärtsspiel gegen Aston Villa, weshalb Anthony Martial dem Kader von Manchester United fernblieb. Der französische Torjäger soll ob seiner Reservistenrolle einen Transfer im Januar anstreben.

Via Instagram stellte der 26-Jährige allerdings klar: “Ich werde mich niemals weigern, ein Spiel für ManUnited zu bestreiten. Ich bin seit sieben Jahren hier, habe den Verein und die Fans immer respektiert und werde es auch immer tun.” Eine klare Ansage des Angreifers, dass die Entscheidung, ihn aus dem Aufgebot zu lassen, nicht von ihm getroffen wurde.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen