Sane-Ersatz? Christopher Nkunku ist offen für einen Bayern-Wechsel | OneFootball

Sane-Ersatz? Christopher Nkunku ist offen für einen Bayern-Wechsel

Logo: FCBinside.de

FCBinside.de

Auch wenn die Bayern ihre Transferplanungen für diesen Sommer so gut wie abgeschlossen haben, bleibt Christopher Nkunku ein potenzieller Transferkandidat beim deutschen Rekordmeister – insbesondere für 2023. Sowohl der Franzose als auch die Münchner sind durchaus offen für einen Wechsel in der Zukunft. Bis dahin muss der FCB aber Platz in seinem Kader schaffen.

Wie die „BILD“ diese Woche berichtet hat, haben die Bayern-Bosse den 24-jährigen Offensivspieler weiterhin auf dem Radar.

Nach „SPORT1“-Informationen möchte Nkunku im Sommer 2023 den nächsten Schritt in seiner Karriere machen und zu einem europäischen Top-Klub wechseln, auch der FC Bayern fällt für den Franzosen in diese Kategorie.

Ob es jedoch tatsächlich zu einem Wechsel kommt, hängt maßgeblich davon ab, ob die Bayern Bedarf in der Offensive haben.

Nkunku könnte Leroy Sane beim FC Bayern ersetzen

Nach dem Weggang von Robert Lewandowski haben die Bayern ihre Offensive nicht neu formiert, sondern auch langfristig aufgestellt.

Mit Sadio Mané und Mathys Tel wurden zwei neuen Stürmer verpflichtet. Zudem haben Kingsley Coman, Thomas Müller und Serge Gnabry in diesem Jahr alle samt ihre Verträge verlängert. Ausnahmetalent Jamal Musiala ist unverkäuflich. Stand heute haben die Bayern schlichtweg keinen Platz für Nkunku.

Lediglich ein Spieler steht in München unter Beobachtung: Leroy Sane. Der 26-Jährige wurde zuletzt immer wieder mit einem vorzeitigen Abschied von der Isar in Verbindung gebracht. Die Verantwortlichen beim FC Bayern schließen einen Transfer in diesem Sommer jedoch aus. Sollte der deutsche Nationalspieler in seinem dritten Jahr beim FCB erneut hinter den Erwartungen zurückbleiben, wird man sich an der Isar aber Gedanken machen. In diesem Szenario könnte Christopher Nkunku als Sane-Ersatz zum deutschen Rekordmeister wechseln.

Dem Vernehmen nach darf Nkunku RB Leipzig immer Sommer 2023 verlassen, sollten die Sachsen ein Angebot in Höhe von 60-70 Millionen Euro erhalten. Auch wenn der französische Nationalspieler seinen Vertrag erst vor kurzen bis 2026 bei RB verlängert hat, rechnet niemand damit, dass Nkunku tatsächlich solange in Leipzig bleibt.

Neben den Bayern gibt es zahlreiche weitere Top-Klubs die sich mit dem Flügelstürmer beschäftigen. Vor allem seinem Jugendverein Paris Saint-Germain wird ein großes Interesse nachgesagt.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen