Sabitzer-Abschied vom Tisch: Laimer-Wechsel zum FC Bayern wohl erst 2023 | OneFootball

Sabitzer-Abschied vom Tisch: Laimer-Wechsel zum FC Bayern wohl erst 2023

Logo: 90min

90min

Marcel Sabitzer hat sich beim FC Bayern völlig überraschend in den Vordergrund gespielt. Der Österreicher konnte schon in der Vorbereitung überzeugen und legte auch bei den Spielen gegen Frankfurt und Leipzig ein ganz anderes Selbstverständnis an den Tag, als es noch in der Vorsaison der Fall war. Während zuletzt trotzdem noch über einen Abschied des 28-Jährigen diskutiert wurde, scheint die Sachlage nun klar zu sein.

Eigentlich war Marcel Sabitzer beim FC Bayern schon abgeschrieben. Nur wenige können es sich leisten, eine solch schwache Premiere-Saison hinzulegen und im Haifischbecken Bayern München trotzdem zu überleben. Sabitzer hat es aber dank des Vertrauens von Julian Nagelsmann und seinem Drang, es sich selbst zu beweisen, geschafft. Nun ist laut AZ-Angaben die Entscheidung gefallen, dass der Mittelfeldspieler definitiv in München bleibt. Es gibt keine Gedanken mehr darüber, dass der Akteur die Roten verlassen könnte.

Sabitzer bleibt beim FC Bayern: Laimer-Transfer wohl erst 2023

Dies bedeutet im Umkehrschluss auch, dass eine Verpflichtung von Konrad Laimer in diesem Sommer unwahrscheinlicher wird. Zwar möchte Julian Nagelsmann den Spieler noch immer haben, jedoch ist es wahrscheinlich, dass er diesen erst 2023 im Team begrüßen kann. Die Notwendigkeit, die von Leipzig geforderten 30 Millionen Euro aufzubringen, ist schlichtweg nicht gegeben. Sky-Redakteur Florian Plettenberg bestätigte ebenfalls, dass ein Sommer-Wechsel angesichts der starken Sabitzer-Leistungen unwahrscheinlicher geworden ist. Die Leipziger sind laut Plettenberg grundsätzlich dazu bereit, Laimer zu verkaufen, jedoch beträgt die Differenz zwischen den Forderungen und dem Bayern-Gebot weiterhin fünf Millionen Euro. Die Münchner werden ihre Offerte mit ziemlicher Sicherheit nicht erhöhen. Sollte es doch noch zu einem Transfer kommen, müssten sich demnach die Leipziger Verantwortlichen auf den FCB zubewegen. Möglich wäre es: Immerhin fließen für Raum und Werner ordentlich Millionen. Möchte der Klub aber sportlich den vollen Erfolg, bräuchte es Laimer im ansonsten eher mittelmäßig besetzten RB-Mittelfeld.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen