RB Leipzig soll Sturmhoffnung zu Austria Wien verleihen

Logo: Fussballdaten.de

Fussballdaten.de

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fwww.fussballeck.com%2Fwp-content%2Fuploads%2F2021%2F07%2F1004280950-scaled.jpg&q=25&w=1080

RasenBallsport Leipzig steht kurz vor einem erneuten Leihgeschäft mit dem österreichischen Erstligisten Austria Wien. Demnach soll mit Noah Ohio ein junges Sturmtalent nach Wien verliehen werden.

Nach Heimat-Leihe könnte für Ohio Österreich folgen

Der 18-Jährige war für die U19 der Bullen vorgesehen, nachdem er zuvor ein halbes Jahr an den holländischen Klub Vitesse Arnheim verliehen war. In seiner Heimat kam der Mittelstürmer zwar auf seine ersten vier Profieinsätze, insgesamt aber nur auf 26 Minuten. Nun sollen laut „Bild RB Leipzig“ auf Twitter die Verhandlungen weit fortgeschritten und die Unterschrift zwischen den beiden Parteien nur noch Formsache sein.

Manuel Ortlechner, Sportchef der Wiener Austria, reagiert bei „Sky“, angesprochen auf die Leihe abwartender, bestätigte aber das Interesse am Youngster mit nigerianischen Wurzeln: „Ohio ist ein interessanter, schneller Mann, der bei uns auf dem Zettel steht. Aber er ist nur einer von mehreren. Wir werden schauen, was die nächsten Tage bringen.“

Seine Karriere begann der 1.85 Meter große Stürmer in seiner Geburtsstadt beim FC Almere. Dort wusste er zu überzeugen, ehe mit 12 Jahren 2015 der Wechsel in die Jugend von Manchester United folgte. Ein Jahr später ging er zum Lokalrivalen Manchester City. Von dort ging es 2019 in den Nachwuchs des deutschen Vizemeisters. Bei den Sachsen schoss er sich mit zehn Toren in 13 Einsätzen in der U17 zur U19 hinauf.

Noah Ohio ist zudem auch 13-facher Juniorennationalspieler. Sieben mal streifte er das Trikot der Oranje über, sechs Mal das der Three Lions. Für beide Nationen zusammen traf er insgesamt sieben Mal.

In der Vorbereitung hatte Neo-Coach Jesse Marsch den Linksfuß gegen Alkmaar und Montpellier eingesetzt und wusste vor allem gegen den Eredivisie-Klub zu überzeugen. „RBlive“ zählt ihn sogar zu den Gewinnern unter dem neuen Trainer.

Noah Ohio wäre nicht das erste Leihgeschäft zwischen RB Leipzig und Austria Wien. Seit Januar diesen Jahres steht mit Eric Martel bereits ein weiterer ehemaliger U19-Bulle im Kader der Veilchen. Bis dato kommt der defensive Mittelfeldspieler auf 25 Einsätze sowie 2 Tore und drei Vorlagen.

In diesem Artikel erwähnt
Impressum des Publishers ansehen