RB Leipzig: Simakan absolviert nach Freitestung individuelle Einheit | OneFootball

RB Leipzig: Simakan absolviert nach Freitestung individuelle Einheit

Logo: LigaInsider

LigaInsider

Ganz so schnell ging es bei Mohamed Simakan dann doch nicht: Nachdem sich der Abwehrmann nach seiner Corona-Erkrankung freitesten konnte, ging es für ihn nicht direkt ins Mannschaftstraining zurück. Wie der kicker berichtet, stand für den Franzosen am Mittwoch erst einmal eine individuelle Einheit zum Einstieg auf dem Programm. Gleichermaßen trainierte Stammkeeper Péter Gulácsi (ebenfalls wieder freigetestet nach Corona) noch reduziert. Ob die beiden für das Duell mit Union Berlin am Freitagabend zur Verfügung stehen können, ist demnach noch fraglich. Zur ursprünglichen News vom 1. Dezember 2021:

Simakan stößt nach Corona-Infektion wieder zum Team

Mohamed Simakan hat als erster der zuletzt positiv auf das Coronavirus getesteten Feldspieler von RB Leipzig die Freigabe fürs Training bekommen. Für ihn geht es am Mittwoch zurück auf den Platz. Die Infektion des Verteidigers wurde vergangene Woche bekannt. Zuvor hatte Simakan schon die Spiele gegen Brügge (Champions League) und Hoffenheim verpasst – Begründung zu dem Zeitpunkt: eine Erkältung. Jetzt hat der Franzose die Infektion überstanden. Da sein PCR-Test negativ ausgefallen ist, steht der Rückkehr nichts mehr im Wege. Simakan wird direkt ins Mannschaftstraining einsteigen.

Auch RB-Keeper Gulácsi nimmt das Training auf

Ähnlich sieht es bei Keeper Péter Gulácsi aus. Auch er legt nach seiner Corona-Pause wieder los, zunächst jedoch individuell (Torwarteinheit). Die übrigen Akteure, bei denen jüngst Covid-19 festgestellt wurde: Willi Orban, Hugo Novoa und Yussuf Poulsen. Letztgenannter fehlt im Moment sowieso verletzt. Neue Informationen zu den anderen beiden RB-Profis gibt es nicht. Es herrscht weiterhin Optimismus hinsichtlich einer zeitnahen Rückkehr.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen