Pokal-Blamage: Hertha BSC fliegt gegen Braunschweig raus | OneFootball

Pokal-Blamage: Hertha BSC fliegt gegen Braunschweig raus

Logo: 90min

90min

Der nächste Bundesligist streicht in der ersten DFB-Pokalrunde die Segel! Hertha BSC verliert nach einem Spektakel in Braunschweig im Elfmeterschießen gegen die Eintracht.

Neustart in Berlin, wieder einmal. Neues Personal, mit Sandro Schwarz ein neuer Heilsbringer an der Linie und das Bedürfnis, endlich anzugreifen. So lautete der Plan bei der Hertha. Das hat sich nach dem ersten Pflichtspiel der Saison aber erst einmal zerschlagen.Denn es geht ähnlich schlimm weiter, wie es in der vergangenen Saison lief (die Rettung in der Relegation ausgeklammert). In der ersten Pokalrunde muss sich die Alte Dame dem Zweitliga-Aufsteiger Braunschweig geschlagen geben. Plattenhardt und Kempf vergaben für die Berliner.

Hertha führt zweimal - lässt sich aber von Braunschweig abkochen

Zuvor hatte die Hertha eigentlich alles im Griff. In Braunschweig führte der "Big City Club" nach einem Kopfballtor von Davie Selke schon nach zehn Minuten, Myziane Maolida legte kurz vor der Halbzeit noch nach. Mit einer komfortablen 2:0-Führung ging es für die Hertha in die Kabine. Und dann ließ sich die Mannschaft von Sandro Schwarz von Braunschweig abkochen. In nur drei Minuten (zwischen der 60. und 63. Minute) stellte die Eintracht die Partie auf den Kopf und traf doppelt zum Ausgleich. In der Verlängerung ging der Zweitligist sogar durch Pherai in Führung! Die Hertha kam allerdings zurück, drehte die Partie durch Treffer von Tousart und Lukebakio und stand erneut mit einem Bein in der zweiten Runde. In der 118. Minute glich Braunschweig dann aber doch nochmal aus und erzwang das Elfmeterschießen, in dem die Hertha-Blamage dann amtlich wurde.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen