Pique-Verletzung: Barca-Abwehrchef drohen sechs Monate Pause

Logo: BarcaTOTAL

BarcaTOTAL

Artikelbild: Pique-Verletzung: Barca-Abwehrchef drohen sechs Monate Pause

Der FC Barcelona hat gestern offiziell bestätigt, dass sich Gerard Pique einen Anriss des Kreuzbandes im rechten Knie zugezogen hat. Wie lange der 33-jährige Innenverteidiger ausfallen wird ist derzeit noch offen.

Ronald Koeman wird in den kommenden Monaten auf seinen Abwehrchef verzichten müssen. Wie lange konkret wird sich in den kommenden Tagen zeigen und hängt primär davon ab wie Pique behandelt wird.

Der Knie-Spezialist und designierte Barca-Teamarzt Dr. Ramon Cugat äußerte sich wie folgt zu Pique und dessen Ausfallzeit: „Es geht darum, das Knie so stabil wie möglich zu belassen. Wenn wir uns mit Gerard und Dr. Til treffen, werden wir entscheiden, ob wir konservativ (nach 3 Monaten) oder operativ (nach 6 Monaten) vorgehen wollen“.

Heißt im Klartext: Sollte Pique operiert werden, würde dies zeitgleich das Saison-Aus bedeuten. Bei einer konservativen Behandlung wäre ein Comeback in der laufenden Saison durchaus noch möglich, wobei dies unter Umständen ein höheres Risiko für Folgeverletzungen mit sich bringen würde.