Parma-Abstieg ist besiegelt: Zirkzee-Rückkehr zum FC Bayern steht bevor

Logo: FCBinside.de

FCBinside.de

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Ffcbinside.de%2Fwp-content%2Fuploads%2F2021%2F03%2F1001383476-scaled.jpg&q=25&w=1080

Bayern-Youngster Joshua Zirkzee wechselte im Winter auf Leihbasis zu Parma Calcio um mehr Spielpraxis zu erhalten. Der Plan ging überhaupt nicht auf. Der 19-jährige Niederländer kurz vor einer Rückkehr an die Säbener Straße.

Nur vier Spiele hat Joshua Zirkzee in der Rückrunde für Parma in der Serie A absolviert und stand dabei gerade einmal 108 Minuten auf dem Platz. Der Stürmer konnte weder ein Tor erzielen noch einen Scorerpunkt sammeln. Besonders bitter: Aufgrund eines Hexenschusses fiel der FCB-Youngster knapp vier Wochen aus und auch aktuell plagt sich Zirkzee mit einer Innenbandverletzung herum und wird kein Spiel mehr für Parma absolvieren.

Wie geht es mit Zirkzee beim FCB weiter?

Bedingt durch den feststehenden Abstieg von Parma zum Ende der Saison, hat der Klub nicht die finanziellen Mittel, um den niederländischen U-Nationalspieler fest zu verpflichten. Die Italiener hatten sich eine Kaufoption in Höhe von 15 Mio. Euro gesichert.

Wie es mit Zirkzee kommende Saison weitergeht beim FC Bayern ist offen. Unter Hansi Flick hatte der einstige Shootingstar keine Perspektive und kam nur noch bei den Amateuren in der 3. Liga zum Einsatz. Durch die bevorstehende Vertragsverlängerung von Eric Maxim Choupo-Moting haben die Bayern keinen wirklichen Bedarf für den Niederländer bei den Profis.

Zudem ist es unwahrscheinlich, dass sich die Situation von Zirkzee unter Neu-Trainer Julian Nagelsmann komplette verändert. Vertraglich ist der 19-jährige Angreifer noch bis 2023 an den FCB gebunden. Die Münchner stehen einer erneuten Leihe bzw. einem Verkauf offen gegenüber.