Olympia 2021: Schweden schlägt die USA, Japan gleicht spät aus | OneFootball

Icon: OneFootball

OneFootball

Annika Becker·21. Juli 2021

Olympia 2021: Schweden schlägt die USA, Japan gleicht spät aus

Artikelbild:Olympia 2021: Schweden schlägt die USA, Japan gleicht spät aus

Am ersten Spieltag der Vorrunde gab es gleich eine Überraschung, denn die Schwedinnen gewannen deutlich und verdient gegen die USA. Die Gastgeberinnen aus Japan mussten sich den Kanadierinnen geschlagen geben. Barbra Banda erzielte Sambias erste drei Tore bei den Olympischen Spielen beim 3:10 gegen die Niederlande.


Großbritannien vs. Chile (Gruppe E)

Die Britinnen setzten sich gegen Chile souverän mit 2:0 durch. Die beiden Tore erzielte Ellen White in der 18. und der 73. Minute. Ein möglicher Elfmeter für Großbritannien wurde durch den VAR zurückgenommen. Die Favoritinnen sind damit in guter Ausgangslage in der Gruppe, sie treffen kommenden Samstag auf Japan.


China vs. Brasilien (Gruppe F)

In einer torreichen Partie setzten sich die Brasilianerinnen mit einem deutlichen 0:5 durch. Marta erzielte gleich zwei Tore in der 9. und der 74. Minute. Das 0:4 fiel durch einen Elfmeter von Andressa Alves. Die Brasilianerinnen sind damit wie erwartet auf einem guten Weg, sich für das Viertelfinale zu qualifizieren.


Schweden vs. USA (Gruppe G)

Mit einer guten Teamleistung sorgten die Schwedinnen für die erste Überraschung des Turniers und setzten sich nach Toren von Blackstenius und Hurtig mit 3:0 gegen die USA durch. Schweden überraschte die Favoritinnen mit einer aggressiven Spielweise und zeigte sich offensiver als zuletzt. Es war Schwedens höchster Sieg gegen die USA bei einem Olympischen Turnier bisher abgesehen von einem 5:1 gegen eine U19-Auswahl im Jahr 1987. Die USA waren nach dem Spiel selbstkritisch, für sie geht es im nächsten Spiel gegen Neuseeland.


Japan vs. Kanada (Gruppe E)

Schon in der 6. Minute ging Kanada durch die Weltrekordtorschützin Christine Sinclair in Führung, Japan schaffte es in der ersten Halbzeit nicht, Kanada wirklich unter Druck zu setzen, das sich auf seine Defensive verließ und nach vorne oft harmlos aussah. In der zweiten Halbzeit bekamen die Japanerinnen einen Elfmeter, den die angeschlagene Labbé gegen Tanaka hielt. Das 1:1 erzielte Iwabuchi nach einer Vorlage von Hasegawa in der 84. Minute.

Artikelbild:Olympia 2021: Schweden schlägt die USA, Japan gleicht spät aus

Sambia vs. Niederlande (Gruppe F)

Die Neulinge aus Sambia kassierten die erwartete bittere Niederlade, präsentierten sich aber sehr mutig und mit Barbra Banda treffsicher in der Offensive. Schon zur Pause stand es 1:6. Vivianne Miedema allein erzielte vier Tore. Beste Vorlagengeberin auf Seiten der Niederlande war Daniëlle van de Donk, die ihren Teamkolleginnen gleich drei Treffer auflegte. In der Abwehr zeigte sich Oranje aber wackelig und eröffnete Barbra Banda immer wieder Chancen, sie schoss in der 19. Minute mit dem zwischenzeitlichen 1:3 das erste Tor für Sambia bei einer Olympiade. In der zweiten Halbzeit erhöhte sie auf einen Hattrick. Am Ende gab es in der Partie ein 3:10.


Australien vs. Neuseeland (Gruppe G)

Im Ozeanien-Duell gingen die Australierinnen siegreich vom Platz. Tameka Yallop brachte die Matildas in der 20. Minute nach einer Vorlage von Sam Kerr in Führung. Das 2:0 schoss Samantha Kerr selbst in der 33. Minute.

Artikelbild:Olympia 2021: Schweden schlägt die USA, Japan gleicht spät aus

Die Australierinnen bestimmten über weite Strecken das Spiel und setzten sich souverän und wenig überraschend durch, obwohl den Neuseeländerinnen in der 91. durch Rennie noch der Anschlusstreffer gelang. Für Gabrielle Rennie war es der erste Treffer im ersten Länderspiel. Australien bekommt es als nächstes mit den Schwedinnen zu tun.


Die Partien im Überblick:

Großbritannien vs. Chile 2:0 (1:0)

China vs. Brasilien 0:5 (0:2)

Schweden vs. USA 3:0 (1:0)

Japan vs. Kanada 1:1 (0:1)

Australien vs. Neuseeland 2:1 (2:0)