🤯 Ohne Messi und CR7: Das wären die Ballon-d’Or-Gewinner seit 2008 | OneFootball

🤯 Ohne Messi und CR7: Das wären die Ballon-d’Or-Gewinner seit 2008

Logo: OneFootball

OneFootball

Erik Schmidt

Lionel Messi erhielt am Montagabend also den Ballon d’Or. Wieder einmal. Seit 2008 kommt der Argentinier nun gemeinsam mit Cristiano Ronaldo, seinem Dauerrivalen, auf zwölf Auszeichnungen dieser Art.

Während Messi in dieser Zeit insgesamt zwölf Mal auf dem Treppchen und dabei sogar sieben Mal ganz oben landete, brachte es der Portugiese währenddessen auf elf Top-Drei-Platzierungen sowie fünf Ballon-d’Or-Trophäen.

Die beiden Ausnahmekünstler haben die vergangenen Jahre demnach, und das ist keine neue Erkenntnis, mehr als geprägt. Doch wer wären die Sieger zwischen 2008 und 2021 in einer Welt ohne La Pulga und CR7 gewesen? Kleiner Spoiler: Der FC Bayern hätte gleich drei Mal die Nummer eins gestellt.

2008: Fernando Torres (eigentlich: 3. Platz)

Sieger: Cristiano Ronaldo

2009: Xavi (eigentlich 3. Platz)

Sieger: Lionel Messi

2010: Andrés Iniesta (eigentlich 2. Platz)

Sieger: Lionel Messi

Hinter dem Sieger landeten in jenem Jahr gleich zwei weitere Akteure des FC Barcelona. Iniesta und Xavi sähen in einer Welt ohne Messi und Ronaldo nach den großen Profiteure aus. Ob sie aber auch ähnlich stark performt hätten, wäre der Argentinier nicht Teil ihres Teams gewesen?

2011: Xavi (eigentlich 3. Platz)

Sieger: Lionel Messi

2012: Andrés Iniesta (eigentlich 3. Platz)

Sieger: Lionel Messi

2013: Franck Ribéry (eigentlich 3. Platz)

Sieger: Cristiano Ronaldo

2014: Manuel Neuer (eigentlich 3. Platz)

Sieger: Cristiano Ronaldo

2015: Neymar (eigentlich 3. Platz)

Sieger: Lionel Messi

2016: Antoine Griezmann (eigentlich 3. Platz)

Sieger: Cristiano Ronaldo

2017: Neymar (eigentlich 3. Platz)

Sieger: Cristiano Ronaldo

2018: Luka Modrić

Sieger: Luka Modrić

Der Kroate, der in jenem Jahr mit seiner Nationalmannschaft ins WM-Finale vorstieß und obendrein mit Real Madrid die Champions League gewann, ist der einzige Spieler, der die Phalanx von Messi und Ronaldo seit 2008 tatsächlich durchbrechen konnte.

2019: Virgil van Dijk (eigentlich 2. Platz)

Sieger: Lionel Messi

2020: keine Ehrung

2021: Robert Lewandowski (eigentlich 2. Platz)

Sieger: Lionel Messi

Der Pole des FC Bayern befindet sich offensichtlich in prominenter Gesellschaft. Nur, dass sich Lewandowski definitiv nicht im stärksten Jahr des Argentiniers mit dem zweiten Platz begnügen musste. Dann vielleicht 2022? Das Ende der Messi-Ronaldo-Dominanz beim Ballon d’Or scheint jedenfalls nahe.