🧐 OF Scoutingreport: Ein "kleiner Teufel" auf den Spuren von Messi | OneFootball

🧐 OF Scoutingreport: Ein "kleiner Teufel" auf den Spuren von Messi | OneFootball

Icon: OneFootball

OneFootball

Moritz Oppermann·8. Januar 2024

🧐 OF Scoutingreport: Ein "kleiner Teufel" auf den Spuren von Messi

Artikelbild:🧐 OF Scoutingreport: Ein "kleiner Teufel" auf den Spuren von Messi

Er wird in seiner Heimat Argentinien als „nĂ€chster Messi“ gehandelt, ist in diesem Jahr bis in das Halbfinale der U17-Weltmeister gekommen und steht Medienberichten zufolge wahrscheinlich bald bei Manchester City unter Vertrag. Die Rede ist von Claudio Echeverri. Der 18-JĂ€hrige gilt spĂ€testens seit der Junioren-WM als eines der grĂ¶ĂŸten Nachwuchstalente der Welt.

Doch wer ist Echeverri eigentlich? Was macht ihn so besonders und wie kommt die Medienlandschaft auf den Messi-Vergleich?  Diesen und weiteren Fragen widmen wir uns im OF-Scoutingreport.


OneFootball Videos


Wer ist das?

Claudio Echeverri ist fußballerisch bei River Plate groß geworden. Bereits mit 16 Jahre debĂŒtierte der Mittelfeldspieler fĂŒr die zweite Mannschaft der Argentinier. Nur zwei Monate spĂ€ter erhielt Echeverri, in seiner Heimat liebevoll „El Diablito“ („kleiner Teufel„) genannt, seinen ersten Profivertrag. Im Juni 2023 debĂŒtierte er unter MartĂ­n Demichelis fĂŒr die A-Mannschaft der Los Millonarios, ehe er bei der U17-WM endgĂŒltig die Fußball-Welt auf sich aufmerksam machte.

Bei den TitelkĂ€mpfen in Indonesien schoss der Spielmacher in sieben Auftritten fĂŒnf Tore, zwei davon beim 3:0-Viertelfinal-Sieg gegen den Erzrivalen aus Brasilien.

StÀrken und SchwÀchen

Der Teenager trĂ€gt nicht ohne Grund die Nummer zehn im Juniorenteam und ist KapitĂ€n der „La Albiceleste“. Echeverri ist gefĂŒhlt wĂ€hrend der gesamten Partie anspielbar, extrem agil und kreativ. Damit nicht genug. Er ĂŒberzeugt mit einem extrem prĂ€zisen Passspiel, ist torgefĂ€hrlich und vielseitig einsetzbar. Egal ob im Sturm, auf dem FlĂŒgel oder in der Zentrale. Der Argentinier bringt die komplette offensive Bandbreite mit. Klingt nahezu perfekt?!

NatĂŒrlich hat der 18-JĂ€hrige auch noch seine SchwĂ€chen. Mit 1,71 Metern und einem Gewicht von 62 Kilo ist es im Profifußball nicht gerade einfach, um sich gegen die bulligen und vor allem in England beinharten Defensiv-Spieler durchzusetzen.

Auch bei River waren die körperlichen Voraussetzungen anfĂ€nglich ein Problem, wie Trainer Martin Demichelis bestĂ€tigt: „Aus körperlicher Sicht war die erste Phase sehr schwierig fĂŒr ihn. Als ich zu River kam, wusste ich, dass Echeverri ein Rohdiamant ist, der noch geschliffen und poliert werden muss.“ (Quelle: ‚Spox.com‘)

Ein Spieler wie


Wie bereits oben erwĂ€hnt, wird der potenzielle City-Spieler in seiner Heimat immer wieder mit dem jungen Lionel Messi gleichgesetzt. NatĂŒrlich ist er nicht der erste Spieler, dem vorausgesagt wurde, dass er ansatzweise in die Fußstapfen von Lionel Messi treten kann. Aber sein Skill-Set lĂ€sst die Ähnlichkeit definitiv erahnen. Signifikant unterscheiden sich die beiden allerdings bei ihrem starken Fuß. Anders als „La Pulga„, ist beim Nachwuchstalent der rechte Schlappen deutlich stĂ€rker.

Artikelbild:🧐 OF Scoutingreport: Ein "kleiner Teufel" auf den Spuren von Messi

Ob er in Zukunft ansatzweise an die Erfolge vom GOAT anknĂŒpfen kann, lĂ€sst sich aktuell natĂŒrlich noch nicht voraussagen.

Die Zukunftsaussichten

Dem 18-JĂ€hrigen steht eine rosige Zukunft bevor. Allerdings noch nicht beim amtierenden englischen Meister. Wie englische Medien berichten, wird City das Offensiv-Juwel zwar noch im Winter langfristig binden, aber dann direkt weiter verleihen. Aller Voraussicht nach sogar wieder zurĂŒck zu River Plate. In Argentinien soll Echeverri zunĂ€chst noch bis Ende des Jahres weiter reifen.

Klingt nach einem Plan – und wer weiß: Vielleicht haben die Cityzens schon bald ihren nĂ€chsten Superstar an Board.