Nur 5 Mio. Euro Differenz bei der Ablöse: Laimer-Transfer droht dennoch zu platzen | OneFootball

Nur 5 Mio. Euro Differenz bei der Ablöse: Laimer-Transfer droht dennoch zu platzen

Logo: FCBinside.de

FCBinside.de

Der FC Bayern wurde in den vergangenen Wochen intensiv mit einer Verpflichtung von Konrad Laimer in Verbindung gebracht. Auch wenn die Münchner und RB Leipzig sich bei der Ablöse angenähert haben, droht der Transfer zu platzen.

Klubchef Oliver Kahn hat zuletzt betont, dass die Bayern „im Großen und Ganzen“ ihre Transferaktivitäten diesen Sommer abgeschlossen haben.

Mit Konrad Laimer ist nur noch ein Wunschspieler auf der Liste der Münchner übrig geblieben. Aktuellen Medienberichten zufolge wird es jedoch zu keinem Wechsel an die Isar kommen.

Sabitzer macht Laimer-Transfer überflüssig

Wie „Sky“-Reporter Florian Plettenberg berichtet, herrscht seit Tagen Stillstand zwischen RB Leipzig und den Bayern. Während man vor wenigen Tagen noch im intensiven Austausch stand, tut sich derzeit nichts.

Auch wenn die beiden Klubs bei der Ablöse „nur“ noch fünf Millionen Euro auseinander liegen, droht der Transfer laut Plettenberg zu platzen. Dies hat jedoch nicht nur etwas mit den finanziellen Rahmenbedingungen zu tun.

Auch die Tatsache, dass Marcel Sabitzer in den vergangenen Wochen eine positive Entwicklung genommen hat, macht eine Verpflichtung von Laimer überflüssig. Der 28-Jährige ist für den verletzten Leon Goretzka in die erste Elf gerückt und hat zuletzt gegen Leipzig im DFL Supercup und beim Bundesliga-Start einen starken Eindruck hinterlassen.

Dem Vernehmen nach sehen auch die Bayern-Stars rund um Joshua Kimmich keinen Bedarf personell im Mittelfeld nochmals nachzulegen. Der 27-Jährige hat sich zuletzt als großer Fan von Sabitzer und Neuzugang Ryan Gravenberch geoutet.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen