Notfall-Plan: Kommt Haaland statt Wunschtransfer-Mbappe?

Logo: realinside.de

realinside.de

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Frealinside.de%2Fwp-content%2Fuploads%2F2021%2F07%2F1004595917-scaled.jpg&q=25&w=1080

Erling Haaland ist einer der begehrtesten Spieler der Welt. Mit Real Madrid, Paris Saint-Germain, FC Bayern München, Manchester City ist nahezu jeder europäische Top-Klub an dem Youngster dran. Obwohl Kylian Mbappe als Wunschtransfer Nummer 1 in Madrid gehandelt wird, hält man es sich offen ein Angebot für den Norweger vorzubereiten.

In der Vergangenheit wurden zahlreiche Stars mit den Königlichen in Verbindung gebracht. Während die Verantwortlichen in Madrid weiter an einem Kylian Mbappe-Transfer arbeiten, wird auch BVB-Star Erling Haaland bei den Blancos gehandelt. Einem aktuellen Bericht des Portals ‚MadridistaReal‘ zufolge, plant man derzeit mit einem Notfall-Plan, falls ein Transfer des Weltmeisters nicht klappt.

Erling Haaland statt Kylian Mbappe?

Erling Haaland bereitet sich derzeit mit Borussia Dortmund auf die neue Saison vor. Obwohl man am Signal Iduna Park überzeugt ist, dass der Norweger die kommende Spielzeit bei den Schwarz-Gelben verbringen wird, gibt es international zahlreiche Angebote für den Shootingstar. Neben Chelsea, die Haaland gerne in ihren Reihen sehen würden, sind die Königlichen ebenso bereit ein Angebot vorzubereiten. Laut ‚MadridistaReal‘, wird man an einem Haaland-Transfer arbeiten, sollte der Wechsel von Kylian Mbappe diesen Sommer scheitern.

Für welche Ablöse und ob überhaupt der Norweger in diesem Sommer zu haben ist bleibt weiter offen. Die Blues sollen Berichten zufolge rund €175 Mio. auf den Tisch gelegt haben – eine Entscheidung gab es bisher jedoch nicht.

Impressum des Publishers ansehen