Nati bangt um Ricardo Rodriguez | OneFootball

Nati bangt um Ricardo Rodriguez

Logo: 4-4-2.com

4-4-2.com

Das Lazarett der Schweizer Nationalmannschaft will sich einfach nicht verkleinern. Im Gegenteil: Nun droht auch noch Ricardo Rodriguez auszufallen.

Die Freude über die starke Leistung beim 1:1-Remis gegen Italien wird etwas gedämpft – und zwar schon wieder von einer Verletzung. Ricardo Rodriguez war rund eine Viertelstunde vor Schluss ausgewechselt und durch Ulisses Garcia ersetzt worden.

“Er fällt wohl aus”, überbrachte Nati-Trainer Murat Yakin im Anschluss die bittere Nachricht. “Aber wenns kein Riss ist, gibts ein wenig Hoffnung. Wir werden alles tun, um ihn fit zu bekommen.” Rodriguez ist für die abschliessende Partie in der Qualifikationsrunde für die Weltmeisterschaft in Katar gegen Bulgarien am Montag (20.45 Uhr) in Luzern also sehr wahrscheinlich nicht spielfit.

Es ist ja nicht so, dass Yakin bereits eine ellenlange Verletztenliste zu beklagen hat, auf der momentan Granit Xhaka, Breel Embolo, Nico Elvedi, Steven Zuber, Haris Seferovic und Christian Fassnacht notiert sind. Denis Zakaria habe laut Yakin “einen Schlag” abbekommen, sollte für das Spiel gegen Bulgarien aber zur Verfügung stehen.

Impressum des Publishers ansehen