Nach Terodde: Schalke muss auch auf Bülter verzichten | OneFootball

Nach Terodde: Schalke muss auch auf Bülter verzichten

Logo: fussball.news

fussball.news

Simon Terodde und Marius Bülter haben in den vergangenen Monaten die Doppelspitze des FC Schalke 04 gebildet. Im Auswärtsspiel gegen den FC St. Pauli (Samstag, 20.30 Uhr) fallen allerdings beide Angreifer aus.

Das verkündete Co-Trainer Sven Piepenbrock, der Cheftrainer Dimitrios Grammozis nach einem positiven Corona-Test ersetzen wird, auf der Pressekonferenz des FC Schalke 04 am Freitag. Bereits seit längerem ist bekannt, dass Terodde bis Jahresende fehlen wird, neu ist jedoch der Ausfall von Bülter, der das Toreschießen in Abwesenheit seines Sturmpartners übernehmen soll. "Es gab auffällige Werte in seinen Blutwerten", erklärte Piepenbrock gemäß der WAZ. Ein PCR-Test sei allerdings negativ ausgefallen.

Schalke ohne neun am Millerntor

Bülter ist der insgesamt neunte Ausfall für Königsblau. Neben ihm und Terodde fehlen auch die beiden Torhüter Ralf Fährmann und Michael Langer, die Abwehrspieler Salif Sane und Florian Flick sowie die Offensivakteure Darko Churlinov, Yaroslav Mikhailov und Marc Rzatkowski. "Es ist eine lange Liste, doch wir krempeln die Arme hoch und werden die Situation annehmen", versicherte Piepenbrock.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen