🇪🇺🇹🇷 Nach Russland-Ausschluss der UEFA: Türkische Klubs spielen eine Qualifikationsrunde weniger | OneFootball

🇪🇺🇹🇷 Nach Russland-Ausschluss der UEFA: Türkische Klubs spielen eine Qualifikationsrunde weniger

Logo: LIGABlatt

LIGABlatt

Nach der Russland-Verbannung der UEFA muss der türkische Meister und der Pokalsieger eine Qualifikationsrunde weniger spielen! Die neue Zugangsliste 2022/23 wurde kürzlich veröffentlicht. Der frische Meister Trabzonspor kommt der lukrativen Gruppenphase deutlich näher!

Demnach kann der frische Meister Trabzonspor bereits über die Play-off-Runde (Meisterweg) das Ticket für die Gruppenphase der lukrativen Königsklasse lösen. Der Vizemeister – womöglich Fenerbahçe – profitiert vom russischen Ausschluss hingegen nicht. Über den Ligaweg sind die lästigen Qualifikationsrunden zwei sowie drei und obendrauf die Play-off-Runde zu meistern. Allerdings könnte der türkische Pokalsieger über die Play-off-Runde den Sprung in die Europa League schaffen. Der Tabellenvierte und Tabellenfünfte starten unverändert in der drittklassigen Conference League ab der 2. Qualifikationsrunde. Trabzonspors mögliche ernsthafte Gegner sind inzwischen bekannt: Olympiakos Piräus, FC Zürich und die Meister aus Serbien, Dänemark, Israel, Kroatien, Serbien sowie Tschechien könnten auf die Bordeaux-Blauen treffen.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen