Murat Yakin wackelt: Übernimmt Mattia Croci-Torti als Nati-Trainer? | OneFootball

Icon: 4-4-2.com

4-4-2.com

·21. Oktober 2023

Murat Yakin wackelt: Übernimmt Mattia Croci-Torti als Nati-Trainer?

Artikelbild:Murat Yakin wackelt: Übernimmt Mattia Croci-Torti als Nati-Trainer?

Nach den zuletzt schwachen Auftritten der Schweizer Nati wird öffentlich und medial auch die Position von Trainer Murat Yakin infrage gestellt. Mattia Croci-Torti vom FC Lugano wird zu einem möglichen Nati-Engagement befragt.

Murat Yakin steht im Rahmen der nicht wirklich überzeugenden Auftritte der Schweizer Nationalmannschaft durchaus in der Kritik. Zuletzt verhinderte die Nati gegen Belarus (3:3) durch zwei späte Tore gerade noch eine Blamage.

Mattia Croci-Torti gehört zu den aufstrebenden Trainern in der Super League, nimmt dort aktuell mit dem FC Lugano, den er seit über zwei Jahren betreut, den 4. Tabellenplatz ein. Während der Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel gegen GC (Sonntag, 16.30 Uhr) wird Croci-Torti zu den womöglich freiwerdenden Yakin-Stelle befragt.


OneFootball Videos


Neuer Nati-Trainer? Das sagt Mattia Croci-Torti

"Ich anstelle von Yakin? Im Moment bin ich noch nicht so weit und fühle mich dieser Rolle nicht gewachsen", würde Croci-Torti bei einer Anfrage des SFV nach jetzigem Stand ablehnen. "Ich denke nur an meine Mannschaft, vielleicht kann ich mir dank der Erfolge mit Lugano eines Tages den Traum erfüllen, die Nationalmannschaft zu trainieren."

Yakin muss sich vorerst keine Sorgen um seinen Job machen, SFV-Präsident Dominique Blanc liess vor Kurzem ein Bekenntnis folgen. Ob Yakin nach der Europameisterschaft im kommenden Jahr weiterhin Trainer bleibt, ist allerdings ungewiss.

Impressum des Publishers ansehen