Medien: Haaland für Manchester United zu teuer | OneFootball

Medien: Haaland für Manchester United zu teuer

Logo: fussball.news

fussball.news

Erling Haaland wird Interesse zahlreicher Spitzenklubs nachgesagt. Darunter soll sich auch Manchester United befinden. Für die Red Devils scheint ein Transfer des Stürmers von Borussia Dortmund aber nicht infrage zu kommen.

Hätte Manchester United die Ressourcen, würde das Team um Trainer Ole Gunnar Solskjaer wohl nur zu gerne Erling Haaland von Borussia Dortmund ins Old Trafford lotsen. Wie die Daily Mail berichtet, ist der norwegische Torjäger für den Premier-League-Klub aus dem Norden Englands aber zu teuer. Die im bis 2024 beim BVB gültigen Vertrag enthaltene Ausstiegsklausel soll angeblich bei rund 100 Millionen Euro liegen.

Rivale Manchester City hat wohl aussichtsreichere Chancen

Für United sei dieser Betrag in Zeiten der Corona-Krise schlichtweg zu hoch. Zumal das Gehalt für Haaland und ein Beraterhonorar für Mino Raiola, der bekanntlich kein Fan der Red Devils ist, ebenso fällig werden würden. Unterdessen scheinen Vereine wie Manchester City oder Real Madrid bessere Chancen zu haben.

Impressum des Publishers ansehen