Marius Wolf in die Türkei? – Gerüchte um einen Wechsel zu Fenerbahce Istanbul | OneFootball

Marius Wolf in die Türkei? – Gerüchte um einen Wechsel zu Fenerbahce Istanbul

Logo: BVBWLD.de

BVBWLD.de

Bevor in acht Tagen der Transfermarkt für diesen Sommer und bis Januar schließt, könnte es bei Borussia Dortmund noch mehrfach Bewegung im Kader geben. Während sich die Anzeichen für eine Verpflichtung von Marcel Halstenberg von RB Leipzig unabhängig von einem noch angedachten Abschied von Nico Schulz verdichten, könnte neben dem mit dem FC Sevilla in Kontakt stehenden Thomas Delaney auch Marius Wolf den Verein noch verlassen.

Wolf, der im Supercup gegen den FC Bayern München (1:3) eingewechselt wurde und an den ersten beiden Spieltagen der Bundesliga zumindest zum Kader gehörte, hat nach seiner fünf Millionen Euro teuren Verpflichtung im Sommer 2018 von Eintracht Frankfurt in Dortmund nie richtig Fuß fassen können. In den vergangenen beiden Jahren war der 26-Jährige zunächst an Hertha BSC und dann an den 1. FC Köln verliehen.

Fenerbahce peilt Leihe mit Kaufoption an

Seit 1. Juli steht der gebürtige Coburger wieder in Dortmund unter Vertrag und bezieht bis 2023 ein kolportiertes Gehalt von fünf Millionen Euro pro Jahr. Einen Abnehmer zu finden, ist in Zeiten sinkender Gehälter deshalb nur schwerlich möglich. Laut Meldungen aus der Türkei scheint es nun aber Interesse von Fenerbahce Istanbul an einer Leihe von Wolf zu geben. Der türkische Top-Klub würde offenbar auch gerne eine Kaufoption vereinbaren.

Aufgrund der großen Konkurrenz im Offensivbereich und weil Trainer Marco Rose Wolf nicht als Option auf der rechten Abwehrseite sieht, dürfte der BVB einem Wechsel kaum im Wege stehen. Abzuwarten bleibt allerdings, wie konkret das Interesse Fenerbahces tatsächlich ist. Möglicherweise tritt aber in den kommenden Tagen auch noch der eine oder andere weitere Klub auf den Plan.

Impressum des Publishers ansehen