Leipzig-Coup perfekt: Nkunku verlängert seinen Vertrag | OneFootball

Leipzig-Coup perfekt: Nkunku verlängert seinen Vertrag

Logo: 90min

90min

Christopher Nkunku bleibt der Bundesliga und RB Leipzig erhalten: Der Franzose hat seinen Vertrag bei den Roten Bullen vorzeitig bis 2026 verlängert.

Nach seiner überragenden Saison, in der er wettbewerbsübergreifend auf 35 Tore und 19 Vorlagen in 50 Einsätzen gekommen ist, hatten sich zahlreiche europäische Topklubs mit einem Transfer von Christopher Nkunku befasst. Unter anderem Paris Saint-Germain, Chelsea und Manchester United wurden mit dem 24-Jährigen in Verbindung gebracht - Summen von 80 bis 100 Millionen Euro schwirrten durch die Gazetten.

Doch RB Leipzig machte schnell klar, dass man Nkunku in diesem Sommer nicht ziehen lassen wird. Komme was wolle. Und die Roten Bullen haben ihren Worten auch Taten folgen lassen.

Wie die Sachsen am Donnerstag mitteilten, hat Nkunku seinen bis 2024 datierten Vertrag um zwei weitere Jahre bis 2026 verlängert. Dass er diesen Kontrakt auch tatsächlich erfüllen wird, ist jedoch unwahrscheinlich, denn laut übereinstimmenden Medienberichten hat sich der 24-Jährige im Zuge der Verlängerung eine Ausstiegsklausel zugesichert, die es ihm erlaubt, RBL ab 2023 zu verlassen. Gemäß kicker liegt die festgeschriebene Ablöse bei über 60 Millionen Euro.Achja: Eine ordentliche Gehaltserhöhung gab es für Nkunku natürlich auch noch. Laut Sky verdient er fortan sieben Millionen Euro im Jahr, wodurch er zum Spitzenverdiener aufsteigt.

Die Stimmen zum Leipziger Coup mit Nkunku:

Christopher Nkunku: "Ich freue mich, weiterhin das Trikot von RB Leipzig zu tragen. Nach dem großartigen Erfolg im DFB-Pokal war klar: Mein Weg ist hier noch nicht zu Ende - wir wollen mehr! Es hat mich wirklich beeindruckt, wie sich der Verein um mich bemüht hat. Daher ein großes Dankeschön allen Verantwortlichen für das Vertrauen und ganz speziell an Oliver Mintzlaff, mit dem ich immer wieder eng im Austausch war. RB Leipzig hat sich in den letzten Jahren international einen Namen gemacht und immer wieder bestätigt, dass wir um Titel mitspielen können. In Zukunft wollen wir daran anknüpfen und noch einen draufsetzen."

Christopher Vivell, Technischer Direktor: "Wir sind stolz und glücklich, einen der aktuell weltbesten Spieler in Leipzig halten zu können. Es gibt nur wenige Spieler, die Schnelligkeit, Spielwitz und eine starke Mentalität so verkörpern wie Christo. Dazu kommt seine herausragende Scoring-Quote in dieser Saison. Christo hat sich in Leipzig zu einem Spitzen-Spieler der Bundesliga entwickelt und sich nun auch in der Französischen Nationalmannschaft etabliert. Diese Erfolgsgeschichte wollen wir gemeinsam weiterschreiben."

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen