Kritik am Mallorca-Training von St. Pauli? Hürzeler reagiert | OneFootball

Kritik am Mallorca-Training von St. Pauli? Hürzeler reagiert | OneFootball

Icon: liga2-online.de

liga2-online.de

·8. Februar 2024

Kritik am Mallorca-Training von St. Pauli? Hürzeler reagiert

Artikelbild:Kritik am Mallorca-Training von St. Pauli? Hürzeler reagiert

Der FC St. Pauli verlegt die kommende Trainingswoche nach Mallorca. Die ungewöhnliche Maßnahme ist auf die schlechten Zustände der Trainingsplätze an der Kollaustraße zurückzuführen. Angesichts des nachhaltigen Images, das der Verein pflegt, wurde die Entscheidung stirnrunzelnd aufgenommen - auch unter den eigenen Fans. Cheftrainer Fabian Hürzeler bezog Stellung.

Thema Nachhaltigkeit im Fokus

Die Kiezkicker vom Hamburger Millerntor trainieren in der kommenden Woche auf Mallorca. Passt das zu einem Verein, der sich dem Thema Nachhaltigkeit wie kaum ein anderer Profiklub widmet? Die ungewöhnliche Trainingsreise mitten in der Saison hinterließ kritische Fragen - auch vom eigenen Anhang. Eine gewisse Häme kam noch dazu.


OneFootball Videos


Darauf waren die Verantwortlichen des Klubs offenbar eingestellt. Pressechef Patrick Gensing gab tags nach der Veröffentlichung an: "Wir haben nicht erwartet, dass alle Applaus spenden. Uns ist klar, dass wir uns in einem Feld bewegen, in dem es Widersprüche gibt. Wir versuchen im Rahmen, der uns möglich erscheint, so nachhaltig wie möglich zu agieren, und wir stellen uns auch dieser Diskussion."

"Da ist nicht mehr viel grün"

Auch Cheftrainer Fabian Hürzler verteidigte in der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Magdeburg (Samstag, 13 Uhr) das Unterfangen. "Natürlich wären wir lieber hier geblieben, weil es eine Zusatzbelastung für die Spieler und den Staff bedeutet, und weil wir auch wissen, für welche Werte der Verein steht. Dennoch überwiegt am Ende das Argument", erläuterte der 30-Jährige, dass sich der Verein durchaus Gedanken um die Außenwirkung gemacht habe. Ausschlaggebend sei schlichtweg der Zustand der Trainingsplätze an der Kollaustraße.

"Ich lade jeden ein, sich die Plätze anzuschauen", bot Hürzeler daher an. "Da ist nicht mehr viel grün, das hat nur noch wenig mit einem Fußballplatz zu tun. Und wir haben angesichts der Witterungsverhältnisse in diesem Winter in Hamburg auch nur wenige Ausweichmöglichkeiten in Hamburg." Während die Kiezkicker von Montag bis Freitag auf Mallorca verweilen und dort auf der Anlage von RCD Mallorca trainieren, wird am heimischen Trainingszentrum gearbeitet. Beide Rasenplätze sollen erneuert werden, um einen solchen Fall in Zukunft zu vermeiden.

Impressum des Publishers ansehen