Kommt das nächste PSG-Talent? – BVB offenbar an Ismaël Gharbi dran | OneFootball

Kommt das nächste PSG-Talent? – BVB offenbar an Ismaël Gharbi dran

Logo: BVBWLD.de

BVBWLD.de

Mit dem italienischen U17-Nationalspieler Filippo Mane hat Borussia Dortmund in der laufenden Wintertransferperiode bereits wieder einen vielversprechenden Perspektivspieler verpflichtet, der zunächst über die U19 an höhere Aufgaben herangeführt soll und dann in Abhängigkeit von seiner Entwicklung die Sommer-Vorbereitung mit den Profis könnte.

Der 16 Jahre alte Innenverteidiger muss nicht zwingend der letzte Youngster bleiben, der in diesem Winter den Weg nach Dortmund findet. So hat sich der BVB in den vergangenen Jahren nicht zuletzt wegen Akteuren wie Christian Pulisic, Ousmane Dembele oder Jadon Sancho, die in Dortmund vom Talent zum Star gereift sind, einen exzellenten Ruf als Anlaufstelle für junge Spieler erworben.

Bisher drei Kurzeinsätze bei den PSG-Profis

Insbesondere scheint das in der französischen Hauptstadt der Fall zu sein, denn mit Dan-Axel Zagadou, Soumaila Coulibaly und Abdoulaye Kamara stehen gleich drei Spieler im BVB-Kader, die bei Paris St. Germain ausgebildet wurden. Und möglicherweise kommt demnächst in weiteres PSG-Talent hinzu, denn laut „France Football“ soll sich die Borussia aktuell um Ismaël Gharbi bemühen, der in Paris bislang keinen Vertrag über diese Saison hinaus besitzt.

Der 17-Jährige, der bislang nur im Pokal und im Supercup insgesamt drei Kurzeinsätze bei den PSG-Profis verzeichnete und ansonsten dem Kader der U19 angehört, hat als offensiver Mittelfeldspieler den Sprung in die U18-Auswahl Frankreichs geschafft. Wenig überraschend deshalb, dass nicht nur der BVB aufmerksam geworden ist, sondern unter anderem auch dem FC Chelsea Interesse nachgesagt wird. Wie konkret die Dortmunder Bemühungen sind, ist indes nicht klar.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen